TA harmonisiert IKT-Infrastruktur bei Trenkwalder Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


01.04.2010 pi

TA harmonisiert IKT-Infrastruktur bei Trenkwalder

Oberstes Ziel: Die Schaffung einer durchgehend einheitlichen Netz- und Applikationsstruktur auf dem neuesten Stand der Technik und die Servicierung durch einen einzigen Ansprechpartner.

Das im niederösterreichischen Schwadorf beheimatete Unternehmen Trenkwalder Personaldienste ist mit 50 Niederlassungen in Österreich vertreten. Die Qualität und Verfügbarkeit der IKT spielt bei der Erbringung ihres Leistungsportfolios eine zentrale Rolle. Daher hat das Unternehmen sich im Juli vergangenen Jahres entschlossen, seine heterogene IT- und Kommunikationslandschaft zu vereinheitlichen und zu optimieren. Oberste Zielsetzung der Umrüstung war die Schaffung einer durchgehend einheitlichen Netz- und Applikationsstruktur auf dem neuesten Stand der Technik und die Servicierung durch ein durchgängiges SLA (Service Level Agreement) quer über alle Komponenten und Anwendungen durch einen einzigen Ansprechpartner. Telekom Austria konnte auf Basis einer zehnjährigen intensiven Kundenbeziehung und ihres großen Know-hows bei der Zusammenführung verschiedener Herstellertechnologien als einziger Anbieter das umfangreiche Anforderungsprofil aus einer Hand erfüllen.

"Bei der Umsetzung des komplexen Projektes für Trenkwalder Personaldienste GmbH konnten wir den Kunden mit unseren traditionellen Kernkompetenzen bei der Gestaltung der Netzarchitektur und bei der Konfiguration fortschrittlicher IKT-Applikationen eindrucksvoll überzeugen", so Hannes Ametsreiter, Generaldirektor Telekom Austria Group. "Damit haben wir ein unüberhörbares Signal am Markt gesetzt, dass wir gerade bei der Zusammenführung von unterschiedlichen IKT-Komponenten und bei der Integration von zukunftsweisenden Funktionalitäten wie UC die erste Ansprechadresse sind."

"Telekom Austria hat gemeinsam mit uns ein IKT-Konzept erarbeitet und umgesetzt, mit dem alle Anforderungen an eine hoch effiziente und zuverlässige Infrastruktur abgedeckt sind", resümiert Klaus Lercher, Geschäftsführer Österreich bei Trenkwalder Personaldienste, über die erfolgreiche Komplettumrüstung. "Wir verfügen heute über eine einheitliche IP-Infrastruktur, über beste Netzanbindung und Verfügbarkeit unserer Serverlandschaft und über modernste Anwendungen."

MEGA-AUFGABE Telekom Austria hat die bei Trenkwalder Personaldienste auf den diversen Firmenstandorten im Einsatz befindlichen Systeme unterschiedlicher Hersteller auf eine homogene Applikationsstruktur umgerüstet. Heute basiert die zentrale IP-Telekommunikationslösung des Personaldienstleisters auf der Anlage OmniPCX Enterprise von Alcatel, in die eine Unified Communications Lösung von MKS (Maier Kommunikations Systeme) integriert wurde. Für die Netzverbindungen sorgt einheitlich ein HP Switch mit Quality of Service und Power over Ethernet (Stromversorgung).

Für die gesamte Blade Serverlandschaft von Trenkwalder Personaldienste hat Telekom Austria das Housing im Rechenzentrum Antonigasse übernommen. Alle Hardfware-Funktionalitäten werden von den einzelnen, nicht selbständigen Rechnern zentral bezogen. Diese Anbindung wurde mit 60 MB dimensioniert. An Internet Connectivity stehen im Corporate Network von Trenkwalder Personaldienste 40 MB zur Verfügung. Die Anbindung an das öffentliche Sprachnetz (Festnetz) erfolgt aus dem Housing Center über zwei ISDN-Multianschlüsse. Die regionalen Niederlassungen sind jeweils über 2 Festnetz-Telefonanschlüsse angebunden. In Graz und Linz wurde ein ISDN-Backup eingerichtet, die Zentrale in Schwadorf verfügt über ein Richtfunk Backup.

Der Internetzugang der verschiedenen Trenkwalder Personaldienste Standorte wurde exakt nach den gegebenen Anforderungsprofilen skaliert. So ist das Headquarter in Schwadorf mit 12 MB Ethernet über Lichtwellenleiter an das LAN angebunden, die regionalen Zentren Graz und Linz über 4 MB Leased Line und die regionalen Standorte über xDSL.

Die Arbeitsplätze bei Trenkwalder Personaldienste verfügen nach der Umrüstung mit PC-Fax, Computer-Telefonie-Integration, Presence Status Information und Voice Mail nun einheitlich über durchgehende UC-Funktionalität. Sie erfüllen damit alle Anforderungen an eine zeitgemäße und effiziente Kommunikation. Für die Success Number 05, der österreichweit einheitlichen Firmenrufnummer, wurde ein neues Routingprofil hinterlegt, mit dem jederzeit per Mausklick auf alternative Ziele umgeleitet werden kann. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • Arrow ECS Internet Security AG

    Arrow ECS Internet Security AG WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzwerk-Betriebssysteme, Office Software,... mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: