Vereinfachte Desktop-Administration Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


07.04.2011 Oliver Weiss

Vereinfachte Desktop-Administration

Mit den Virtualisierungs- und Streaming-Technologien von Citrix Xendesktop stellt der Küchenhersteller Ewe/FM heute den Großteil der IT-Arbeitsplätze über das Rechenzentrum zur Verfügung. Der Verwaltungsaufwand hat sich damit spürbar verringert.

Ewe Küchen und das Tochterunternehmen FM Küchen zählen mit einem Jahresumsatz von 75 Millionen Euro zu den führenden Küchenherstellern Österreichs. Ein wichtiger Faktor für den Erfolg ist die konsequente Orientierung an den Bedürfnissen der Kunden: Jede Küche, die gefertigt wird, ist ein echtes Unikat – Maße, Materialien und weitere Merkmale werden individuell an die Kundenwünsche angepasst. Möglich machen dies hochflexible Produktionsanlagen an den Standorten Wels (Ewe) und Freistadt (FM), die effiziente Einzelfertigung unterstützen.

Auch die IT-Abteilung von Ewe/FM trägt zur Spitzenposition des Unternehmens bei: »Wir haben neben den Produktionsabläufen auch die Informationsflüsse Schritt für Schritt optimiert und decken heute mit einer integrierten SAP-Umgebung nahezu alle Geschäftsprozesse bis hinunter zur Fertigungssteuerung ab«, erklärt IT-Leiter Gernot Eder. »Die Weiterentwicklung der SAP-Anwendungen und die Sicherung der Hochverfügbarkeit kritischer Backend-Systeme stehen daher heute im Fokus unserer Arbeit.«

KEINE ZEIT FÜR ROUTINEAUFGABEN Möglichst wenig Zeit will der IT-Leiter dagegen für Routineaufgaben wie das Desktop-Management aufwenden: »Unsere personellen Ressourcen sind begrenzt – und wenn wir mit der laufenden Administration von Arbeitsplatzrechnern beschäftigt sind, trägt dies kaum zur Wertschöpfung bei.« Das Ziel war daher, den manuellen Verwaltungsaufwand für das Client-Management der beiden Produktionsstandorte und für etliche mobile Anwender zu reduzieren und die Benutzer am FM-Standort in Freistadt von Wels aus mitzubetreuen.

Gemeinsam mit dem IT-Partner Bull analysierte Ewe/FM die Ausgangssituation und evaluierte eine Reihe unterschiedlicher Lösungsvarianten – von klassischer Software-Verteilung und WAN-Optimierung über Terminal-Server-Verfahren bis hin zu Desktop-Virtualisierung. Die Verantwortlichen erkannten dabei schnell, dass sich mit Einzellösungen wie einer WAN-Optimierung nur Teilaspekte der Desktop-Thematik adressieren lassen. Ein reines Terminal-Server-Verfahren konnte dagegen aus technischen Gründen nicht angewandt werden: Eine der Schlüsselanwendungen von Ewe/FM – eine Lösung für die grafische Auftragsbearbeitung auf Basis von AutoCAD – hatte zu hohe Ressourcenanforderungen für einen Terminal-Server-Betrieb. Ewe/FM grenzte die Auswahl daher auf Desktop-Virtualisierungsverfahren ein: »Unser Ziel war, Desktops für so viele Anwender wie möglich über das Rechenzentrum bereitzustellen«, sagt Eder. »Die Lösung sollte dabei keinen kompletten Neuaufbau unserer vorhandenen Desktop-Infrastruktur erfordern, sondern sich einfach in die vorhandene Umgebung integrieren lassen.«

In einer vierwöchigen Proof-of-Concept-Phase stellte die IT-Abteilung die Desktop-Virtualisierungsprodukte von Citrix, Sun und Vmware gegenüber. Dabei wurden verschiedene Zugriffsszenarien sowie unterschiedliche Endgerätetypen erprobt. Alle Szenarien wurden zudem für Standard-Office-User und für Mitarbeiter der grafischen Auftragsbearbeitung getestet. Diese beiden Gruppen machen zusammen etwa 90 Prozent der IT-Anwender bei Ewe/FM aus. »Ganz entscheidend war, dass wir uns nicht auf ein Szenario beschränkt, sondern das gesamte Umfeld vom Backend bis zu den unterschiedlichen Arbeitsplatztypen betrachtet haben. Dabei haben wir festgestellt, dass Citrix Xendesktop mit dem Flexcast-Modell unsere Anforderungen am besten erfüllt«, erklärt Eder.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • Huawei Technologies Austria GmbH

    Huawei Technologies Austria GmbH mehr
  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: