Private Cloud verbindet interne und externe Wolke Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


24.02.2009 Thomas Mach

Private Cloud verbindet interne und externe Wolke

Alles Cloud – in diesem Sinne richtet Vmware die im Rahmen der Vmworld Europe 2009 veröffentlichte Roadmap aus.

Vmware will Kunden den Weg zu internem Cloud Computing bahnen, kündigte Unternehmens-CEO Paul Maritz im Rahmen der Virtualisierungskonferenz Vmworld Europe 2009 an. In einer Strategie- und Technologie-Roadmap zeichnet Vmware den Weg zu "internem Cloud Computing" vor. Dieses solle sich wiederum mittels einer Private Cloud mit externen Clouds verbinden lassen. Die Strategie zielt laut dem CEO auf einen "modernisierten Ansatz" ab, bei dem IT als Service ausgeliefert würde. Dies würde Anwendern ein Maximum an Effizienz und Flexibilität ermöglichen.

Der Weg zur Cloud führt dabei über komplette Virtualisierung des Rechenzentrums durch ein Virtual Datacenter Operating System (VDC-OS), die Erweiterungen desselben und der Verwaltungsschicht, über die Service Provider externe Clouds für einen Verbund mit internen Clouds liefern können und schließlich Technologien zur Desktop-Virtualisierung, mittels derer alle IT-Komponenten zu einem Service zusammengefasst werden können.

"Für Vmware stehen Mittel im Fokus, die unseren Kunden einen Betrieb ihrer Rechenzentren als interne Clouds und damit in weit flexiblerer und kostengünstigerer Weise ermöglichen", erläutert Maritz. "Unsere Kunden wollen, dass die Klempnerei verschwindet – im Rechenzentrum, auf dem Desktop und im World Wide Web – so dass sie die Arbeitszeit der Belegschaft und das IT-Budget auf geschäftlichen Nutzen konzentrieren können." Anwender würden sich "webgleiche Dienste" wünschen, "so dass sie gegenüber ihren internen Kunden als Hosting Provider agieren können".

EIGENE IT ALS CLOUD BETREIBEN "Unsere VDC-OS-Initiative wird den Weg der Kunden zu einem Status der Virtualisierung beschleunigen, in dem sie ihre IT als internen Cloud- oder Web-Service betreiben können." Die Vmware vSphere-Produkte, "die derzeit entwickelt" würden, "repräsentieren eine neue Softwareklasse, die dieser Strategie entspricht". Sobald Kunden Cloud-fähig seien, würden sie die Flexibilität erlangen, "ihre internen Clouds sicher und effizient zu erweitern".

Die Private Cloud sei eine sichere Computing-Umgebung, in der Rechenleistungskapazitäten aus sowohl internen als auch externen Clouds nahezu als zusammenhängende Einrichtung interoperieren und geliefert werden könnten. Eine Private Cloud erlaube die Auslieferung jeder Applikation als Service, "sei sie alt, Server- oder Desktop-basierend, oder auf einem neuen Applikations-Framework aufgebaut".

EVOLUTIONÄRE UMSTELLUNG DES RECHENZENTRUMS Der Trend zur Private Cloud werde durch zunehmende Leistung und wirtschaftliche Aspekte von Industriestandard -Hardware, dem Reifegrad von Virtualisierungstechnologien, der breiteren Auswahl bei Applikationsarchitekturen und der Verfügbarkeit "eines riesigen Schwungs neuer, billiger und direkt verfügbarer Computing-Leistung" getrieben. Der erste Schritt bestehe dabei vielfach in "der evolutionären Umstellung des Rechenzentrums von einer komplexen Infrastruktur aus Komponenten" in eine dynamischere, verwaltbare interne Cloud.

Eine Kernkomponente und Voraussetzung für die breitgefächerte Interoperabilität der Applikationen und Service Provider innerhalb der vCloud-Initiative sei die Vmware vCloude API-Schnittstelle. Diese biete "programmatischen Zugriff auf Private Cloud-Ressourcen" und unterstütze die Auslieferung von Services und Applikationen, die Private Clouds nutzen und erweitern würden. Das vCloud API ist ein eigenes Release und befinde sich aktuell in "kooperativer Entwicklung mit Partnern".

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr
  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr
  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: