Allheilmittel Virtualisierung? Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


01.07.2009 Rudolf N. Felser

Allheilmittel Virtualisierung?

Die Management-Konferenz von VCA und Computerwelt "IT-Konsolidierung in Zeiten der Rezession" trug dem aktuellen Konsolidierungstrend Rechnung.

Gerade wenn der Kostendruck wächst rücken die über die Jahre gewachsenen IT-Systeme in den Unternehmen wieder ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Das Schlagwort Virtualisierung taucht in damit verbundenen Meetings immer häufiger auf. Die Teilnehmer der Management-Konferenz "IT – Konsolidierung in Zeiten der Rezession", die von der COMPUTERWELT und der Virtualization Consolidation Academy (VCA) veranstaltet wurde, haben am 25. Juni Informationen aus erster Hand erhalten, die ihnen bei ihren Vorhaben nützlich sein werden. Vertreter von Herstellern wie etwa Citrix, Interoute, Microsoft, Siemens, Sun Microsystems oder Vmware sprachen über neue Konsolidierungs-Initiativen und Praxis-Beispiele.

"Konsolidierung ist nicht automatisch Virtualisierung", gab beispielsweise Walter Sarg, CTO der VCA im Gespräch mit der COMPUTERWELT zu bedenken. "Es gibt andere Technologien, die genauso hilfreich sein können." Markus Wammel von Professional Services Austria bei Sun Microsystems ging noch weiter: "Natürlich gibt es neben der Virtualisierung noch andere Möglichkeiten der IT-Konsolidierung – bevor man sich jedoch auf die System-Ebene konzentriert, sollte man auf alle Fälle auch die Applikations- und Prozess-Ebene betrachten. Ohne vorheriges Messen des Status Quo und Abstimmung mit den Business Zielen des Unternehmens ist die Gefahr sehr hoch, in eine falsche Richtung zu gehen."

NICHT NUR SERVER Wer Virtualisierung sagt, meint oft Server-Virtualisierung. Doch das ist nur der Anfang. "Neben der Server-Virtualisierung sehen wir auch bei Application- und Desktop-Virtualisierung großes Potenzial. Hier können mit wenigen master images sämtliche Benutzer verwaltet werden", wusste Thomas Zell, Director Sales Development EMEA von Citrix Systems zu berichten. "Storage Virtualisierung ist ein weiterer Hebel um Kosten zu reduzieren. Dies ist bei großen Storagemengen, wie jenen von IT-Providern, einer der Hebel in naher Zukunft", meinte Christian Polster, Director Global Operations CEE bei Siemens IT Solutions and Services, ergänzend.

Obwohl Virtualisierung dazu dienen soll, neben den Kosten auch die Komplexität der IT zu senken, kann sie andererseits auch die Übersicht schwerer machen. Gerade wenn verschiedene Betriebssysteme aufeinandertreffen tut Interoperibilität Not. Microsofts Kooperation mit Novell ist da ein leuchtendes Beispiel. »Unsere Partnerschaft besteht seit 2006. Hauptursache war der Bedarf unserer Kunden nach Interoperability-Lösungen mit der Linux-Welt. In den Kundenumgebungen gibt es einfach beides«, so Sebastian Tischer, Director Customer Advocacy and Licensing bei Microsoft Deutschland.

Bei allen Vorteilen: Bedeutet IT-Konsolidierung nicht auch die Reduktion von IT-Arbeitsplätzen? "Nein, das sehe ich nicht so. Heute sind Administratoren damit ausgelastet, die IT am Laufen zu halten. Durch Virtualisierung wird die Administration vereinfacht und damit der IT die Möglichkeit gegeben, als wichtiger Bestandteil zum Erfolg des Unternehmens beizutragen, da die IT die Abläufe optimieren kann", beantwortete Erwin Breneis, Senior System Engineer bei VMware Austria, eine ebenfalls sehr wichtige Frage.

Die Präsentationen der Vortragenden finden Sie hier.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: