Wyse senkt Virtualisierungskosten Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


14.07.2009 Thomas Mach

Wyse senkt Virtualisierungskosten

Wyse Technology treibt den Bereich der Desktop-Virtualisierung weiter voran. Die Softwaresuite VDA soll Virtualisierungs-Architekturen beschleunigen.

Der Thin Client-Spezialist Wyse Technology treibt das Thema Desktop-Virtualisierung weiter voran. Dafür brachte Wyse mit dem Virtual Desktop Accelerator (VDA) eine Software heraus, die Desktop-Virtualisierung auch in sehr großen Unternehmensnetzen möglich mache. Die Lösung beseitige "die bisherigen geografischen Einschränkungen für die Desktop-Virtualisierung" durch die bis zu dreifache Beschleunigung von Netzwerkprotokollen, wie Tarkan Maner, CEO von Wyse Technology erklärt. "Große Unternehmen sind nun nicht mehr gezwungen, mehrere Rechenzentren für die Desktop-Virtualisierung zu betreiben, wenn ihr geografisches Gebiet größer als 500 km ist." Mit VDA seien Unternehmen nun stattdessen in der Lage, Rechenzentren zusammenzulegen, Redundanzen zu eliminieren, die IT-Administration zu vereinfachen und allgemeine Betriebskosten zu reduzieren. "Gleichzeitig verringern sie im Sinne einer Green-IT-Strategie den Energieverbrauch und die C02-Emissionen."

Die Software beschleunige häufig eingesetzte Virtualisierungs-Architekturen wie die Citrix-Lösungen XenApp und XenDesktop, Vmwares View sowie die Terminal Services von Microsoft. VDA ergänze bestehende Remote-Desktop-Protokolle und reduziere dadurch Ineffizienzen durch Netzwerk-Latenz oder Daten-Paket-Verluste, betont Maner. "Bis zur Einführung von Virtual Desktop Accelerator musste einer unserer Kunden acht Rechenzentren betreiben, um seine weltweite Kundschaft zu bedienen", unterstreicht der CEO. "Heute kann dieses Unternehmen den gleichen Kundenkreis mit nur vier Rechenzentren bedienen – bei gleichbleibend hoher Servicequalität. Die Einführung von VDA erweitert die Reichweite von Rechenzentren um das Doppelte bis Dreifache."

Das bedeute nicht nur spürbare Kosteneinsparungen, sondern auch "eine deutliche Verringerung beim Energiebedarf und den damit verbundenen CO2-Emissionen". Durchschnittlich würden laut der Unternehmensberatung McKinsey die Kosten für Rechenzentren etwa 25 Prozent des kompletten IT-Budgets in Unternehmen ausmachen. Darüber hinaus würden die Kosten für den Betrieb eines Rechenzentrums jährlich um rund 20 Prozent steigen. "Entsprechend positiv sind die Effekte, die sich durch die Rechenzentrumskonsolidierung mithilfe von VDA erzielen lassen", betont Maner abschließend.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • MIC – managing international customs & trade compliance

    MIC – managing international customs & trade compliance Supply Chain Management, Kaufmännische Software (ERP), Expertensysteme, E-Procurement und Supply Chain Management, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • eyepin GmbH

    eyepin GmbH Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, Programmierung, Übernahme von Softwareprojekten mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: