Safer Internet Day: Defizite bei Kindererziehung Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


03.02.2012 Alex Wolschann/apa

Safer Internet Day: Defizite bei Kindererziehung

Wenn es um die sichere Internet-Erziehung ihrer Sprösslinge geht, klaffen Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander.

Wenn es um die sichere Internet-Erziehung ihrer Sprösslinge geht, klaffen Anspruch und Wirklichkeit weit auseinander: Der Aussage, dass Eltern darüber Bescheid wissen sollten, was ihre Kinder im Internet machen, stimmen 88 Prozent zu. In der Realität ist dies allerdings nur bei 55 Prozent der Fall, hieß es heute, Freitag, bei einer Pressekonferenz in Wien anlässlich des Safer Internet Days am 7. Februar.

"Das Internet hat einen selbstverständlichen Anteil am Leben von Jugendlichen - und das ist gut so", meinte Bernhard Jungwirth, Saferinternet.at Koordinator. Aber sie müssten den kompetenten Umgang lernen, um die Risiken und Fallen zu kennen.

Welche Probleme treten zwischen Eltern und Kids auf? 54 Prozent der Erziehungsberechtigten bemängelten bei der market-Umfrage, dass der Nachwuchs zu viel Zeit vor dem Bildschirm verbringt, 38 Prozent war schon einmal die zu hohe Handy-Rechnung ein Dorn im Auge und jeweils rund ein Fünftel nannte ungeeignete Online-Inhalte, Viren und nicht altersadäquate Spiele.

Laut Jungwirth sollten sich die Eltern selbst in die Pflicht nehmen und regelmäßig mit dem Nachwuchs über das Erlebte und die Risiken sprechen. In der Realität surft jedoch die Hälfte der Väter und Mütter nie gemeinsam mit den Sprösslingen.

Am Safer Internet Day beteiligen sich am 7. Februar 70 Länder, so Jungwirth. In Österreich werden Jugendliche mit Abgeordneten im Parlament diskutieren, dazu gibt es zahlreiche Aktionen und Initiativen an Schulen sowie eine Erweiterung des Angebots an Unterrichtsmaterialien.

Ein wichtiger Schwerpunkt sind aber die Eltern, die online an einem Test teilnehmen können und dafür mit einem kostenlosen Eltern-Paket bedacht werden. Eine an sie gerichtete Ratgeber-Serie wird ausgebaut und die Zahl der Workshops, an denen im Vorjahr 10.000 Väter und Mütter teilnahmen, wird ebenfalls erweitert.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: