Pecik will Sperrminorität bei TA Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


03.02.2012 apa/Christof Baumgartner

Pecik will Sperrminorität bei TA

Der Investor Ronny Pecik, der schon über 20 Prozent an der Telekom Austria hält, will laut einem Bericht der "Wiener Zeitung" innerhalb der nächsten zwei Wochen weitere Call-Optionen ausüben und seinen Anteil an der Telekom damit auf 25 Prozent aufstocken.

Danach wolle Pecik eine außerordentliche Hauptversammlung beantragen, um dort seine Pläne offenzulegen und die Machtverhältnisse im Aufsichtsrat neu zu ordnen, heißt es in dem Bericht unter Berufung auf Finanzkreise. Entgegen anderslautenden Medienberichten strebe Pecik keine operative Funktion in der Telekom an, sondern wolle als "sehr aktiver Aufsichtsrat" das Ruder in die Hand nehmen, schreibt die "Wiener Zeitung".

Pecik wirft demnach den bisherigen Telekom-Aufsehern nicht nur "Untätigkeit" vor, sondern auch die gestiegene Verschuldung der TA und die Schrumpfung des Eigenkapitals von 2,5 Mrd. Euro auf 700 Mio. Euro.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: