Jobkahlschlag bei Nokia Siemens Networks Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


31.01.2012 Michaela Holy/pi

Jobkahlschlag bei Nokia Siemens Networks

Der krisengeschüttelte Netzwerkbauer Nokia Siemens Networks (NSN) streicht in Deutschland ein Drittel seiner Arbeitsplätze. Bis Ende des Jahres müssten 2.900 Mitarbeiter gehen, teilte die Gemeinschaftsfirma von Siemens und Nokia mit.

Zudem schließt das Gemeinschaftsunternehmen sein bisheriges Landeshauptquartier in München und verlagert 1.600 Stellen. In Deutschland werde das Geschäft künftig an den fünf Standorten Berlin, Bonn, Bruchsal, Düsseldorf und Ulm gebündelt, teilte NSN am Dienstag mit. Alle anderen Standorte müssen zusperren. In München beschäftigt NSN bisher 3.600 Mitarbeiter. Auch NSN-Finanzvorstand Marco Schröter muss umziehen, er hatte sein Büro bisher in der bayerischen Landeshauptstadt.

Derzeit beschäftigt NSN nach eigenen Angaben rund 9.100 Mitarbeiter in Deutschland. Weltweit will der verlustträchtige Telekommunikationsausrüster 17.000 Arbeitsplätze und damit ein Viertel der Jobs streichen, um sich zu sanieren.

Arbeitnehmervertreter reagierten entsetzt und kündigten Widerstand an. "Wir Betriebsräte werden zusammen mit der IG Metall alles tun, um den Abschied von NSN aus Deutschland zu verhindern", sagte Betriebsratschef Georg Nassauer. "Wir wehren uns zusammen mit den Beschäftigten gegen diesen Kahlschlag", erklärte Gewerkschaftsfunktionär Michael Leppek. "Unser Ziel ist es, durch einen Tarifvertrag zur Zukunftssicherung möglichst viele Arbeitsplätze bei NSN zu erhalten und die Schließung des Standortes München abzuwenden." Am Mittwoch wollen die Beschäftigten vor dem Vorstandssitz in München protestieren.

NSN-Landeschef Hermann Rodler verteidigte die Einschnitte. "Wir müssen in Deutschland diesen schwierigen Schritt machen, um sicherzustellen, dass NSN ein wirtschaftlich nachhaltiges Unternehmen ist." Im Inland werde sich sein Haus auf Forschung und Entwicklung für mobile Breitbandtechnik und optische Netze konzentrieren. In Finnland legt NSN die Axt an 1.200 seiner dort 6.900 Stellen.

Die beiden Mutterkonzerne schwiegen zu der Ankündigung. Siemens hatte bereits in Aussicht gestellt, dass der dritte Sanierungsanlauf der Tochter mit gut einer halben Milliarde Euro im Konzern zu Buche schlagen werde. NSN kämpft seit seiner Gründung 2007 mit Verlusten und wachsender Konkurrenz aus dem Fernen Osten. Für Nokia und Siemens hat sich das Geschäft mit Telefonnetzen zu einem Milliardengrab entwickelt. Erst im vergangenen Jahr pumpten die beiden eine Milliarde Euro in die Sorgentochter. Ein Teilverkauf an Finanzinvestoren war zuvor gescheitert, ein Ausstieg mittels Börsengang gilt unter Experten als aussichtslos. Die Zukunft von NSN als Joint Venture an sich ist ohnedies ungewiss. Die beiden Partner haben sich vertraglich bis 2013 aneinandergebunden.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Arrow ECS Internet Security AG

    Arrow ECS Internet Security AG WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzwerk-Betriebssysteme, Office Software,... mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: