Gutschein-Portale in Österreich immer beliebter Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


24.01.2012 Alex Wolschann/apa

Gutschein-Portale in Österreich immer beliebter

Die virtuelle Schnäppchenjagd erfreut sich auch in Österreich steigender Beliebtheit

Die virtuelle Schnäppchenjagd erfreut sich auch in Österreich steigender Beliebtheit. Das Rabattgutschein-Portal DialyDeal, das zum Internetkonzern Google gehört, hat im vergangenen Jahr in Österreich 199.628 Gutscheine im Gesamtwert von 9,3 Mio. Euro verkauft.

2010, als die Plattform in Österreich an den Start ging, waren es noch 34.694 Gutscheine zu einem Wert von 2,1 Mio. Euro gewesen, gab DialyDeal am Dienstag in einer Aussendung bekannt. Die auch in der Schweiz und in Deutschland aktive DailyDeal-Gruppe hat im Vorjahr 2,1 Mio. Gutscheine zu einem Gesamtwert von 114,3 Mio. Euro verkauft, nach 500.000 zu 19,6 Mio. Euro im Jahr 2010.

Österreich-Verkaufschef Thomas Hofirek erwartet auch für 2012 einen weiteren deutlichen Anstieg. "Immer mehr Unternehmen erkennen im Couponing eine effiziente Alternative zu klassischen Werbeformen und immer mehr Verbraucher nutzen unsere Gutscheine, um neue Angebote in ihrer Stadt zum Vorzugspreis kennenzulernen", so seine Begründung.

Das Geschäft mit dem virtuellen Gutschein ist simpel: Jeden Tag senden die Rabattdienste registrierten Nutzern via E-Mail Angebote zu. In der Regel wird ein Rabatt von 50 Prozent gewährt, manchmal auch mehr. Zeigen genügend Nutzer Interesse, findet der "deal" statt. Sind es zu wenige, wird er abgeblasen. Kosten entstehen dabei weder für User noch Anbieter.

Die Rabattportale fungieren somit als Vermittler zwischen Kunde und Anbieter. Für abgeschlossene "deals" bekommen sie Provisionen. Diese fallen je nach Angebotsart unterschiedlich hoch aus. Die auf den Plattformen beworbenen "deals" stammen zum größten Teil aus den Bereichen Gastronomie, Hotellerie, Wellness und Beauty.

Während das Schnäppchenfieber in anderen europäischen Ländern und insbesondere den USA schon vor rund drei Jahren ausgebrochen ist, wurden die ersten österreichischen Schnäppchenportale erst 2010 gegründet. Neben kleineren österreichischen Plattformen wie TeamDeal, DealLx oder DealHeute, ein Ableger der Gratiszeitung "Heute", sind die international tätige Rabattplattform Groupon sowie der in Deutschland und der Schweiz aktive Online-Gutscheindienst DailyDeal die größten Player am heimischen Markt.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Huawei Technologies Austria GmbH

    Huawei Technologies Austria GmbH mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: