Mobilfunker fordern bereits Digitale Dividende 2 Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


11.04.2012 Michaela Holy

Mobilfunker fordern bereits Digitale Dividende 2

Mit neuem Präsidenten und neuer Geschäftsführung, Hannes Ametsreiter und Margit Kropnik, hat das Forum Mobilkommunikation Bilanz über Österreichs Mobilfunkmarkt 2011 gezogen und dabei die Forderung nach Ausschreibung der "Digitalen Dividende 2" wiederholt.

S. Renlom

Aktuell verwenden Herr und Frau Österreicher knapp 13 Mio. SIM-Karten. Dank Smartphones wird sich das Datenvolumen bis 2015 versiebenfachen, meint Ametsreiter. Mit einem Wachstum von 74 Prozent gegenüber 2010 ist für Ametsreiter die Breitbandnutzung hierzulande "noch imposanter" als die Anzahl der SIM-Karten. "Breitband wird in Österreich mobil, meint der FMK-Präsident. Bedauerlich sei allerdings die Umsatzentwicklung von minus 9,31 Prozent bei den hiesigen Mobilfunkbetreibern. "Mit einer Preisentwicklung seit 2006 von minus 55 Prozent sind wir Österreichs Inflationsbremse schlechthin - und das bei ausgezeichneter Netzqualität", findet Ametsreiter.

Bei den Gesprächsminuten habe man seit 2009 mit gut 22 Mrd. Minuten "die Reiseflughöhe erreicht" und mit knapp über sieben Mio. SMS eine jährliche Steigerung von zehn Prozent übermittelt. Die EU-Notrufnummer wurde dabei rund 4.500 Mal täglich gewählt. Für eine "Explosion" des Datenvolumens sorgen laut FMK-Präsident seit 2010 die Smartphones. "Die Datenmenge 2011 von fast 44 Mio. Gigabyte würde auf DVDs gebrannt die Höhe des Großglockners ergeben."
 
"Mit einer Durchdringung von 98 Prozent besitzt fast jeder Österreicher ein Handy", hat Georg Wiedenhofer vom Österreichischen Gallup Institut erhoben. Dieses werde täglich benutzt, wobei der Kontakt zu Familie und Freunden an erster Stelle stünde. Erstaunlich ist für den Meinungsforscher, dass die Möglichkeit für Notrufe und die Sicherheit gleich dahinter rangieren. Bei den Handy-Funktionen haben das Fotografieren und der Wecker am meisten zugelegt. Sie werden mittlerweile von 52 Prozent aller User verwendet.

FMK-Präsident Ametsreiter spricht im Rahmen der Mobile Vision 2012 von einer dynamischen Mobilfunkbranche in Österreich und künftig "Need for Speed", um alle Möglichkeiten und Innovationen der Smartphones auszuschöpfen. LTE als der vierten Netzgeneration im Mobilfunk samt Übertragungsraten bis zu 150 MBit sei auch aus betriebswirtschaftlicher Sicht nötig und mancherorts schon Realität. "Bedauerlicherweise opponieren Gemeinden gegen neue Sendemasten, aber auch das Gegenteil ist der Fall", sagt Ametsreiter.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • NAVAX Unternehmensgruppe

    NAVAX Unternehmensgruppe Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Konsumgüterindustrie, Immobilien,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: