Telekom halbiert Dividenden für 2011 und 2012 Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


19.12.2011 apa/Rudolf Felser

Telekom halbiert Dividenden für 2011 und 2012

Lange wurde es gemunkelt, nun ist es fix: Die Telekom Austria Group kann ihre hohe Dividendenpolitik nicht halten und halbiert die Ausschüttungen für 2011 und 2012 von 0,76 auf 0,38 Cent je Aktie.

Der Ausblick für das heurige Jahr wurde allerdings beibehalten. "Ab 2013 bleibt die Ausschüttungsquote bei 55 Prozent des Free Cashflows erhalten, solange die Dividende zu keiner Reduktion des Eigenkapitals der Gruppe führt", teilte die Telekom Freitagabend nach ihrer Aufsichtsratssitzung ad hoc mit.

Begründet wurde der Rückzieher mit dem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld und den Problemen der Töchterunternehmen in volatilen Fremdwährungsmärkten. "Außerdem können erwartete Investitionen, wie bevorstehende Spektrum Auktionen, sich signifikant auf den Cashflow auswirken sowie zu einem Anstieg des Verhältnisses Nettoverschuldung/bereinigtes EBITDA der Telekom Austria Group über den Zielkorridor von 2,0x - 2,5x hinaus führen", verlautet das Unternehmen, an dem der Staat noch gut 28 Prozent hält.

Bereits im Vorfeld der heutigen Aufsichtsratssitzung war die Telekom vom neuen Großaktionär Ronny Pecik und von Belegschaftsvertretern sowie Analysten wegen der hohen Dividendenausschüttung gerügt worden. Ein Zusammenhang mit dieser heutigen Entscheidung wird aber von der Staatsholding ÖIAG, die die Interessen der Republik bei der Telekom vertritt, bestritten. Die Reduktion der Dividende ist nur auf Basis der Budgetzahlen erfolgt, so ÖIAG-Sprecher Bernhard Nagiller zur APA.

Der finanzielle Ausblick der Telekom Austria Group für das Gesamtjahr 2011 wurde bestätigt. Erwartet werden Umsatzerlöse in der Höhe von bis zu 4,50 Mrd. Euro, ein bereinigtes EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) von bis zu 1,55 Mrd. Euro, Anlagenzugänge in der Höhe von 750 - 800 Mio. Euro und ein operativer Free Cashflow von bis zu 800 Mio. Euro.

Kleinaktionärsvertreter Wilhelm Rasinger begrüßte die Ankündigung der Telekom. "Spät aber doch setzt die Telekom einen Schritt in die richtige Richtung", so Rasinger zur APA. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: