Früherer Olympus-Chef will Konzern selbst retten Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


01.12.2011 apa/Christof Baumgartner

Früherer Olympus-Chef will Konzern selbst retten

Der frühere Chef des in einen Bilanzskandal verwickelten Kameraherstellers Olympus, Michael Woodford, will seinen Job zurück. Er stelle Kandidaten für ein neues Team zusammen. Hoffentlich bis Februar werde das derzeitige Führungsteam abgelöst sein, mit Anteilseignern führe er dazu Gespräche.

Ich möchte für Olympus ein Direktorium, das zuverlässig ist und respektiert wird und das Unternehmen weiterführen will, sagte Woodford. Woodford verneinte jedoch, eine Übernahme von Olympus - das neben Kameras auch Medizintechnik wie Endoskope herstellt - vorzubereiten. Er wolle Olympus nicht an einen US- oder ausländischen Gesundheitskonzern verkaufen, sagte er zu Journalisten in New York, wo er diese Woche einen Termin mit der amerikanischen Kriminalpolizei (FBI) hat, die den Skandal untersucht. Seinen Direktoriumsposten habe er endgültig verlassen. An der Börse kamen die Aussagen des früheren Konzernchefs gut an: Die Aktie gewann 2,3 Prozent.

Der Brite Woodford, der seit 1980 beim japanischen Kamerahersteller tätig war, war von Olympus im Oktober mit der Begründung vor die Tür gesetzt worden, er verstehe weder den Management-Stil des Unternehmens noch die japanische Kultur. Woodford selbst hatte zuvor den Skandal ans Licht gebracht, indem er die britische Börsenaufsicht kontaktiert und um die Prüfung von dreistelligen Millionenzahlungen gebeten hatte, die bei der Übernahme des britischen Medizinausrüsters Gyrus im Jahr 2008 geflossen waren.

Olympus hatte daraufhin eingeräumt, in den vergangenen Jahren Verluste aus Wertpapiergeschäften als Kosten für Beratungen und Firmenzukäufe falsch ausgewiesen zu haben. Dabei geht es um fast 1,5 Mrd. Dollar.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • Bacher Systems EDV GmbH

    Bacher Systems EDV GmbH mehr
  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: