Samsung drängt auf Geschäftskundenmarkt Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


11.10.2011 Alex Wolschann/apa

Samsung drängt auf Geschäftskundenmarkt

Der südkoreanische Elektronikhersteller Samsung will sich in Zukunft auch am Geschäftskundenmarkt etablieren.

Der südkoreanische Elektronikhersteller Samsung will sich in Zukunft auch am Geschäftskundenmarkt etablieren. Nachdem das Unternehmen am Endkundenmarkt vor allem mit seinen LCD-Bildschirmen und Mobiltelefonen hohe Marktanteile hält, soll nun der "Business-to-Business" (B2B)-Markt erschlossen werden.

Dabei setzt der Hardwarehersteller vor allem auf ein breites Portfolio an Kooperationen, erklärte Samsungs IT-Direktor für Österreich Christian-Thomas Retinger heute, Dienstag, bei einer Pressekonferenz. "Mit dem Lösungsgeschäft wurde Samsung bisher üblicherweise nicht verbunden", führte Retinger aus. Man sei vor allem als Erfinder von Basistechnologien und Produzent für andere Marken stark gewesen, zahlreiche IT-Hersteller würden Samsung Produkte verwenden. Jedoch habe das Unternehmen bereits einige B2B-Produkte, wie beispielsweise Digitale Signaturen, im Angebot.

Dieses Segment solle nun noch stärker erschlossen werden. Dabei setze man auf ein noch breiteres Hardwareangebot für Geschäftskunden - beispielsweise einen ab Jänner 2012 erhältlichen DIN A3-Drucker, der bisher im eigenen Sortiment gefehlt habe.

Vor allem sollen aber Kooperationen mit im Geschäftskundenmarkt etablierten Betrieben die eigene Position am Markt festigen. In Zukunft werde nicht das gesamte Angebot "aus einer Hand" kommen, sondern sich Partnerschaften etablieren, erklärte Retinger. Man sei zwar als Technologieführer attraktiv, als reiner Hardwarelieferant jedoch "viel zu austauschbar". Vor allem bei Vertrieb und Service wolle man gemeinsam mit Geschäftspartnern arbeiten, zum Beispiel mit dem dem Vertriebspartner TEKAEF oder dem deutschen Softwareconsulter SC Synergy.

Samsung habe in Österreich 2006 als Niederlassung begonnen und vorrangig in Retail und Distribution Fuß gefasst. 2009 habe man schließlich begonnen, auch öffentliche Ausschreibungen, beispielsweise der Bundesbeschaffungsbehörde, wahrzunehmen. Nun solle der nächste Schritt hin zu den Geschäftskunden erfolgen, sagte Retinger. Dazu wolle man Partner finden, "die am Markt eine große Rolle spielen".

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • Huawei Technologies Austria GmbH

    Huawei Technologies Austria GmbH mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: