Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


12.09.2011 apa/Rudolf Felser

Xing rechnet sich großes Marktpotenzial aus

Das Karriere-Netzwerk Xing sieht noch großes unerschlossenes Marktpotenzial. Die finanziellen Mittel für weiteres Wachstum seien ausreichend vorhanden, so das Unternehmen.

Rund fünf Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung sind auf Xing, in anderen Ländern sind 10 bis 15 Prozent der Menschen in beruflichen Netzwerken organisiert – da können wir noch deutlich wachsen, sagte der Chef des TecDax -Aufsteigers, Stefan Groß-Selbeck, der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FASZ).

"Wir haben viele Mittel flüssig, weil uns unsere Kunden am Anfang ihrer Mitgliedschaft zahlen. So finanzieren wir unser Wachstum leicht." Groß-Selbeck schloss eine Dividende im kommenden Jahr nicht aus, nachdem das Unternehmen in diesem Jahr aus buchhalterischen Gründen kein Geld an die Aktionäre habe ausschütten können.

Das Hamburger Unternehmen steigt zum 19. September in den Technologieindex der Deutschen Börse auf. Im Jahr 2003 gegründet und seit 2006 börsennotiert, konkurriert Xing mit Internet-Kontaktbörsen wie Facebook oder LinkedIn, ist aber auf berufliche Kontakte spezialisiert. Auch Google ist vor kurzem in dem Markt der sozialen Netzwerke eingestiegen und macht dort mit beispiellosem Wachstum von sich reden. (apa)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: