Global Player setzt auf Automatisierung aus Niederösterreich Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


17.07.2011 pi/Rudolf Felser

Global Player setzt auf Automatisierung aus Niederösterreich

Dem Unternehmen Nxtcontrol aus Niederösterreich ist es gelungen, Vorverträge für eine weltweite Zusammenarbeit mit Advantech aus Taiwan abzuschließen.

Der taiwanesische Elektronikriese erhält so Zugang zu einer Technologie, die dezentrale Steuerungssysteme unabhängig von der Hardware ermöglicht. Die gemeinsame Entwicklung eines Prototypen zur automatisierten Systemsteuerung ist nun bereits "work in progress". Damit ist es Nxtcontrol schon zwei Jahre nach einer Risikokapital-Beteiligung der Tecnet Equity NÖ Technologiebeteiligungs-Invest GmbH gelungen, auf globaler Ebene zu überzeugen.

Der Vorvertrag umfasst eine zukünftige internationale Zusammenarbeit in Form eines Product Bundlings der beiden Unternehmen. Die inzwischen gestartete gemeinsame Entwicklung eines Prototypen für ein möglichst kostengünstiges und platzsparendes Produkt zur automatisierten Systemsteuerung vereint Software der Nxtcontrol und Hardware der Advantech. Das österreichische Unternehmen liefert die passende systemintegrierende Technologie zur Technik des taiwanesischen Elektronikriesen und fügt sich so in dessen Geschäftsstrategie der globalen Vernetzung von Industriesystemen ein. Nach erfolgreicher Entwicklung des Steuerungssystems wird Advantech den weltweiten Vertrieb durchführen und so einen weiteren Beitrag zum gemeinsamen Geschäftserfolg leisten.

AUS VIEL MACH EINS Der Beitrag von Nxtcontrol umfasst eine Softwarelösung, die unterschiedliche Technologien – unabhängig von Hardware und Topologie – koordinieren und steuern kann. Dies verschafft dem Anwender mehr Auswahlmöglichkeiten bei gleichzeitig reduziertem Koordinationsaufwand. Die Anwendung der Software erspart dem Betreiber große Engineering-Kosten und erleichtert dem Wartungspersonal zusätzlich die Bedienung durch Verwendung einer einzigen Software.

Das österreichische Unternehmen gilt eigenen Angaben zufolge nun nicht nur durch seine innovative Leistung, sondern auch durch seine industrienormgerechte Umsetzung als weltweit führender Anbieter auf seinem Gebiet. Die Bedeutung der Industrienorm IEC 61499 für diese Innovation erläutert Horst Mayer, Geschäftsführer von Nxtcontrol: "Diese Norm schafft die Grundlage, um Steuerungsgeräte verschiedenster Hersteller in verteilten Steuerungssystemen zusammenarbeiten zu lassen. Obwohl es diese Norm schon länger gibt, sind wir die Ersten, die die Norm für die Entwicklung eines Steuerungssystems angewendet haben."

MIT RISIKOKAPITAL ZUM ERFOLG Unterstützt wird der Automations-Spezialist bei seiner Innovationsleistung von der Technologiebeteiligungsgesellschaft des Landes Niederösterreich, der Tecnet Equity. Nxtcontrol nutzt das Instrument der niederösterreichischen Technologieoffensive: die Bereitstellung von Risikokapital und Know-how für technologieorientierte Wachstumsunternehmen. Dies ermöglicht es Nxtcontrol, ihre Neuerungsleistungen voran zu treiben und nun auch global erfolgreich zu agieren. Doris Agneter, Geschäftsführerin der Tecnet Equity, dazu: "Wir freuen uns sehr, dass Nxtcontrol bereits zwei Jahre nach Beteiligung der tecnet internationale Erfolge verzeichnen kann und wir das innovative Technologieunternehmen auf seinem Weg unterstützen." (pi/rnf)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: