Gastkommentar: Know-how made in Austria Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


15.07.2011 Christian H. Leeb*

Gastkommentar: Know-how made in Austria

Manchmal meint man, dass es neben Youtube keinen Platz mehr geben kann, um Videos einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen.

Das stimmt aber nur bedingt. Wenn man wie Teenage Rockstar eine gute Idee hat, in welchem Kontext diese Videos sind und tolle Partner hat, dann kann man ein Startup erfolgreich hochziehen.

Die Webseite präsentiert sich in einem modernen Stil und spricht damit die Jugend an. Es geht nämlich um Jugendliche unter 19, die sich mit einem Video als Musik-Performer präsentieren können. Mithilfe der Community werden diese Videos kommentiert und bewertet. Der Gewinner des Monats bekommt neben der Aufmerksamkeit einen tollen Preis, wie zum Beispiel diesmal eine Gitarre. Interessant finde ich auch in welche Richtung die Community gerade erweitert wird. Nun sind auch Bands, bei denen ein Mitglied unter 19 sein muss, sowie Songwriter und Video-Produzenten zugelassen. Und auch das Voting wurde im Mai verfeinert. Es gibt nun Tages-, Wochen- und Monatssieger und einen Jahresgewinner. Damit bekommt Teenage Rockstar eine Dynamik, die alle User dazu bringt möglichst oft die Website zu besuchen.

Vielleicht sollten auch alle, die älter als 19 sind, mal auf der Website vorbeischauen und mitmachen, erstens um zu Voten und auch um die »Next Generation« besser zu verstehen.

An diesem Startup sieht man sehr gut, wie wichtig es ist, einen Fokus zu finden. Damit wird der Markt geteilt in Menschen, die Kunden werden und die eben keine Kunden werden. Mit einer bestehenden Kundenbasis kann man daran gehen zu wachsen. Wenn bisher alles geklappt hat, dann sind in Zeiten wie diesen die Kunden der ersten Stunde mittels Facebook, Twitter und Co. die besten PR-Leute und Verkäufer. Und das Start-up muss nicht einmal dafür bezahlen.

Man sieht aber sehr schön wie wichtig Partnerschaften sind. Teenage Rockstar ist »powered by« Yamaha. Durch eine bekannte Marke kann man das Start-up aufwerten. Klar ist damit aber auch, dass andere Firmen, die vielleicht auch wichtig sind, dann aufgrund einer Konkurrenzsituation zu Yamaha eher ausscheiden. Generell muss das Start-up natürlich aufpassen, dass der Partner nicht die Strategie diktiert, weil man dann sehr schnell ein Anhängsel wird und die eigenen Stärken nicht ausspielen kann.

Sind Sie selbst Start-Up und wollen hier präsentiert werden? Nehmen Sie unter chleeb@gmail.com Kontakt auf!

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: