Emerging Markets: Telkos ködern Kunden mit Web Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


10.03.2011 pte/Rudolf Felser

Emerging Markets: Telkos ködern Kunden mit Web

Um Kunden langfristig an sich zu binden, greifen Telekommunikationsanbieter in Emerging Markets wie Indonesien oder Brasilien mit speziellen Angeboten für mobiles Internet tief in die Trickkiste.

Das Spektrum reicht dabei von Datentarifen um zwei Cent pro Minute bis hin zu Smartphone-Angeboten, die einen kostenlosen Zugriff auf Social Media-Seiten wie Facebook oder Twitter zulassen. Einmal Blut geleckt vom mobilen Web spekulieren die Konzerne darauf, dass Kunden alsbald ihre Tarife upgraden und somit die Umsätze nach oben treiben.

Im Gegensatz zum europäischen Markt, wo User über mehrere Monate bis Jahre Verträge mit Mobilfunkanbietern abschließen und alle vier Wochen eine Rechnung bekommen, finden sich in den Emerging Markets fast nur Prepaid-Kunden. Der Grund: Viele Kunden verfügen nicht über die finanziellen Mittel, um für einen Handy-Vertrag in Frage zu kommen. Die Anbieter wollen daher auf Nummer sicher gehen und bieten Produkte an, die sich verbrauchen lassen.

Allen voran Telkos in Asien und Lateinamerika. Preiswerte Angebote sollen die Profitabilität im Online-Geschäft steigern helfen. Hinzu kommt die Preisentwicklung unter den Herstellern der Smartphones. Weil Web-fähige Geräte immer stärker nachgefragt werden, vergrößert sich auch das Angebot. In der Folge sinken die Preise für Smartphones. Das Geschäft mit dem mobilen Web boomt, denn nur zwei Prozent der Indonesier besitzen einen Internet-Anschluss. Selbst wenn in dem Land 60 Prozent Internet-Cafes nutzen, nehmen mobile Geräte zu.

MEHR SMARTPHONES Die meisten indonesischen Kunden nutzen für ihre Smartphones in der Regel Prepaid-Karten im Wert von rund 200.000 Rupien (23 Dollar). Auch wenn sich zwei Cent pro Minute für ein Web-Entertainment vergleichsweise wenig anhören, summiert sich der Umsatz in Anbetracht der großen Kundenzahl. So beläuft sich der durchschnittliche Datenverbrauch eines Kunden in den wachsenden Emerging Markets derzeit auf zwei Dollar im Monat – Tendenz steigend.

Das enorme Wachstum bei den mobilen Endgeräten bestätigt den Trend. Allein in Indonesien verdreifachte sich die Zahl der Smartphones 2010 nahezu von 4,4 Prozent auf zwölf Prozent. In der Asien-Pazifik-Region lag die Zahl bei 18 Prozent, während sie in den USA 2010 bei 38 Prozent lag. In Brasilien verfolgen die Telkos eine ähnliche Strategie wie in Indonesien. Dort gibt es seit September 2010 den Service "Infinity Web". Für nur 50 Centavos (30 Cent) erhält man einen Tag unlimitierten Web-Zugang. Acht Mio. User nutzen das Angebot bereits jeden Monat. (pte)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • Huawei Technologies Austria GmbH

    Huawei Technologies Austria GmbH mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: