Fernab vom Puls der Zeit: Sony in der Krise Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


10.02.2011 Alex Wolschann/apa

Fernab vom Puls der Zeit: Sony in der Krise

Die glorreichen Zeiten von Walkman und Innovationen am Fließband sind für den einstigen Elektronikprimus Sony vorbei.

Der Preissturz bei Fernsehgeräten und der starke Yen machen dem einstigen Flaggschiff der Hightech-Industrie zu schaffen. Dem japanischen Unterhaltungselektronik-Konzern fehlt es schon lange an einem Umsatzrenner, Apple und Nintendo drohen dem Unternehmen endgültig den Rang abzulaufen. Wegen des harten Wettbewerbs schraubte Sony seine Umsatz­prognose herunter und rechnet damit, im Geschäftsjahr 2010/2011 weniger Fernseher zu verkaufen. Mitbewerber Sharp punktete hingegen mit einem starken TV-Absatz auf dem Heimatmarkt und steigerte den Betriebsgewinn um fast ein Zehntel. Stellenabbau und Fabrikschließungen ­begrenzten den Gewinnrückgang im abgelaufenen Quartal auf sechs Prozent. Trotz des schwachen dritten Quartals hält Sony an seinen Jahreszielen fest. Nach einem Betriebsgewinn von umgerechnet 1,22 Mrd. Euro im abgelaufenen Vierteljahr will der Konzern im Geschäftsjahr auf rund 1,8 Mrd. Euro kommen. Sony hat sich hohe Ziele gesetzt. Auf der CES-Messe in Las Vegas kündigten die Japaner an, in einem Jahr hinter Apple Nummer Zwei der ­Tablet-Branche zu werden.

OHNE TABLET ZUR NUMMER 2 Im ­Gegensatz zu dem US-Computerkonzern hat Sony allerdings noch nicht einmal ein Tablet auf den Markt gebracht. Koichi Ogawa von Daiwa Investment kritisierte, dass Sony nun bereits ein Jahr hinter den Zeitplan von Apple zurückgefallen sei. »Es ist keine Firma, die den Anschein eines frischen und innovativen Zugpferdes hat.« Nach einem Hoch im März ist die Sony-Aktie um 21 Prozent gefallen. Es gelingt dem Konzern einfach nicht, einen Nachfolger für den einst so erfolgreichen Walkman und die Playstation zu etablieren. Nun versucht es Sony bei den Spiele­konsolen mit der portablen PSP2, die mit einem fünf Zoll großen, berührungsempfindlichen OLED-Display ausgestattet ist und einen leistungsfähigeren Prozessor als der Vorgänger hält. Ein zusätzliches Touchpad auf der Rückseite soll nach ­Herstellerangaben weitere neuartige Möglichkeiten für die Spielsteuerung bieten. Zur Ausstattung gehören auch zwei Kameras an der Vorder- und Rückseite. Sony hat auch angekündigt, seine Playstation-­Spiele auch für Mobiltelefone und Tablets herauszubringen. Sony wird einen eigenen App-Store für Android starten, in dem ­seine Playstation-Titel erhältlich sind. Sony hat zu diesem Zweck eine Playstation Suite vorgestellt. Das Software-Paket ­erlaubt es Entwicklern, ihre Spiele auf ­unterschiedliche Plattformen zu portieren. Das Angebot soll schon zu Beginn recht groß sein. Der Spiele-Laden soll allen ­Android-Smartphones offen stehen. Eine Exklusivität für Modelle des Joint Ventures Sony Ericsson ist nicht geplant.

KAUM NEUE IMPULSE Wirkliche Innovationen fehlen Sony noch und nicht nur auf dem TV-Markt. Wegen der starken Konkurrenz von Samsung Electronics und LG Electronics senkten die Japaner ihre Absatzerwartungen für ihre Fernseher für das laufende Geschäftsjahr auf 23 Millionen von zuvor 25 Millionen Geräten. Die Umsatzprognose für das Gesamtjahr schraubte Sony um drei Prozent auf umgerechnet 63,8 Mrd. Euro herunter. Der heimische Konkurrent Sharp kann hin­gegen viel optimistischer in die Zukunft schauen. Im abgelaufenen dritten Quartal stieg der Betriebsgewinn um 9,5 Prozent auf 204 Mio. Euro. Vor allem in Japan gingen die Aquos-LCD-Fernseher von Sharp besonders häufig über den Ladentisch. Auch von anderen Segmenten gibt es keine guten Neuigkeiten: Die verschärften Kontrollen im App-Store durch Apple haben nun auch Sony getroffen. Der Sony Reader wurde für eine Nutzung auf iPhone, iPad und iPod abgelehnt. Sony hatte seine ­Reader-Version für iOS im November ­angekündigt, sie sollte eigentlich bereits einen Monat später erscheinen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: