T-Systems übernimmt externes SAP-Hosting-Business Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


23.09.2009 Karsten Leclerque*

T-Systems übernimmt externes SAP-Hosting-Business

Die Spekulationen, wer der neue Eigentümer der SAP-Hosting-Tochter wird, sind beendet.

Die Transaktion soll, die Zustimmung der Kartellbehörden vorausgesetzt, bereits Anfang Oktober vollzogen werden. Ein Transfer von Mitarbeitern oder Assets ist nicht vorgesehen. Erst im Januar 2009 war das Hosting- und Application-Management-Business der früheren Tochter SAP Hosting in den Konzern integriert worden. Insbesondere bei den Service-Partnern von SAP hatte die Positionierung der im Hosting-Geschäft stets für Irritation gesorgt. Zum einen gab es regelmäßig Bekenntnisse des Software-Riesen, nicht als direkter Wettbewerber seiner Hosting-Partner auftreten zu wollen. Zum anderen wurde die Hosting-Tochter allzu häufig als einer der größten Wettbewerber im Markt wahrgenommen. Zusätzlich intensiviert wurden die Diskussionen angesichts der Mittelstandslösung Business ByDesign. Während Wettbewerber wie Microsoft oder Oracle versuchten, möglichst frühzeitig und transparent ihre Hosting-Partner-Strategien bezüglich ihrer SaaS-Lösungen offen zu legen, führte SAPs diesbezüglich weniger klare Positionierung – nicht zuletzt angesichts des eigenen Hosting-Business – zu Verunsicherung unter den Partnern.

UNGEWISSHEIT VORBEI Mit dem Verkauf dürfte nun etwas Ruhe bzw. zumindest Klarheit einkehren – unter den Partnern ebenso wie unter den Hosting-Kunden. Letztere mussten während der vergangenen Monate mit der Unklarheit leben, wie die Zukunft ihres Hosting-Providers aussehen wird. Und die Botschaft von SAP an ihre Hosting-Partner scheint nun eindeutig: Unser Kerngeschäft ist die Software, nicht deren Hosting. Aus Sicht von Pierre Audoin Consultants (PAC) die richtige Entscheidung. Zum einen ist SAP, gerade im selbst definierten Zukunftsmarkt Mittelstand, abhängig von einer funktionierenden und loyalen Partner-Community. Zum anderen stellt sich gerade angesichts der durch die Wirtschaftskrise erschwerten Rahmenbedingungen die Frage nach der Kernkompetenz: Ist es sinnvoll für ein Softwarehaus, in großem Stil Rechenzentren selbst zu betreiben und damit mit spezialisierten Dienstleistern, die in der Regel gleichzeitig wichtige Channel-Partner sind, im Wettbewerb zu stehen? Gerade angesichts der »Kommoditisierung« von Hosting- Leistungen ist es umso wichtiger, sich mit immer kosteneffizienteren und flexibleren, gleichzeitig sicheren und verfügbaren Angeboten vom Wettbewerb abzugrenzen. Und für den Kunden sind die echten Vorteile eines »Alles-aus-einer-Hand«-Konzepts letztlich nur sehr bedingt vorhanden. Durch die lange Historie des SAP Service-Partner-Konzepts, insbesondere auch des Hostings von SAP-Anwendungen durch Partner, lassen sich Service-Themen wie Systemintegration, Application Management und Hosting ohne viel Synergieverlust voneinander abgrenzen und durch verschiedene Parteien erbringen.

Aus Sicht von T-Systems bedeutet die Übernahme einen weiteren Schritt zu einer stärkeren Europäisierung des Geschäfts, und auf dem Weg zur Positionierung als einer der weltweit führenden SAP-Dienstleistungspartner. Zuletzt konnte T-Systems mehrere Erfolge mit den Dynamic Services for SAP verkünden, darunter Großaufträge von Shell oder Continental. Allerdings dürfte SAPs im Hosting eher mittelstandsgeprägtes Kundenportfolio wohl eher zur Strategie des Deutsche-Telekom-Konzerns passen als in jene von T-Systems. Erst Ende 2008 teilte T-Systems mit, sich künftig auf Großkunden konzentrieren zu wollen. Weite Teile der vorigen T-Systems-Mittelstandseinheit wurden in die Sparte »Deutsche Telekom Geschäftskunden« rückintegriert.

*Karsten Leclerque ist Analyst bei Pierre Audoin Consultants.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • selectyco Media Solutions GmbH

    selectyco Media Solutions GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • Dimension Data Austria GmbH

    Dimension Data Austria GmbH Call Center, IKT-Consulting, Migrations-Management, Outsourcing, Systemintegration und Systemmanagement, Systempflege- und Wartung mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: