Philips rückt von Consumer Electronics ab Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


04.01.2010 apa/Michaela Holy

Philips rückt von Consumer Electronics ab

Philips hat das Jahr 2009 mit einem Gewinn abgeschlossen. Sein Unternehmen bekomme die Wirtschaftskrise "immer besser in den Griff", so Firmenchef Gerard Kleisterlee im Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Künftig setze Philips auf elektrische Alltagsgeräte statt auf Konsumelektronik.

Es habe mehr Sinn, die "Position bei interessanten Produkten wie Rasierern und Zahnbürsten zu verstärken, als sich in der Konsumelektronik mit der Konkurrenz aus Asien anzulegen". Entscheidend im Konsumentengeschäft seien "Ideen und überragende Produktqualität". Philips habe den Anspruch aufgegeben, im Segment Konsumelektronik Branchenführer zu sein.

Der langwierige Umbau des Konzerns sei abgeschlossen. Er habe sich zwar im vergangenen Jahr nicht in Umsatzwachstum niedergeschlagen. Da aber gleichzeitig die Kosten sinken, habe Philips sogar im "Krisenjahr 2009 einen Gewinn erwirtschaftet", sagte Kleisterlee. Details nannte er nicht.

Philips will sich auf die drei Geschäftsfelder Licht, Lifestyle- Elektronik und Medizintechnik konzentrieren. Dies soll nach der Krise zu "jährlichen Wachstumsraten von sechs Prozent und mehr" führen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: