Stabwechsel zwischen zwei Schweden bei Ericsson Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


04.01.2010 apa/Michaela Holy

Stabwechsel zwischen zwei Schweden bei Ericsson

Der bisherige Finanzchef Hans Vestberg hat den 57 Jahre alten Carl Henrik Svanberg zum Jahreswechsel an der Spitze des Netzwerkausrüsters Ericsson abgelöst. Svanberg wird Aufsichtsratschef beim britischen Energieunternehmen BP.

Svanberg kam 2003 als Sanierer zu Ericsson, als das Unternehmen hohe Verluste im Handygeschäft erwirtschaftete. Unter seiner Führung wurde die Zahl der Mitarbeiter massiv reduziert, die Handysparte in eine gemeinsame Tochter mit Sony ausgelagert und Ericsson mit erneut hohen Gewinnmargen zum weltweit größten Ausrüster für Mobilfunksysteme ausgebaut.

Derzeit hat das schwedische Unternehmen neben roten Zahlen der gemeinsamen Handy-Tochter mit dem japanischen Elektronikkonzern Sony auch mit einer sinkenden Nachfrage nach Netz-Infrastruktur zu kämpfen. Vestberg kündigte an, an der in den vergangenen Jahren gemeinsam mit Svanberg entwickelten Unternehmensstrategie festhalten zu wollen.

Der neue Konzernchef erhält ein festes Gehalt von jährlich 10,5 Mio. Kronen (1,024 Mio. Euro) und damit deutlich weniger als Svanberg mit zuletzt 15,9 Mio. Kronen. Hinzukommen kann ein flexibler Gehaltsanteil von bis zu 80 Prozent des Festgehalts. Der neue Mann an der Spitze ist 1991 zu Ericsson gekommen und wurde im Oktober 2007 Finanzchef.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: