Wissenstransfer zwischen Hochschulen und Wirtschaft erhöht Patentanmeldungen Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


07.01.2010 Michaela Holy

Wissenstransfer zwischen Hochschulen und Wirtschaft erhöht Patentanmeldungen

Unternehmerische Erfindungen sind neben eigenen Forschungsaktivitäten häufig auch auf externe Wissensquellen und Impulsgeber zurückzuführen. Immer häufiger greifen Unternehmen im Innovationsprozess auf das Wissen von Hochschulen zurück.

Eine Analyse des WIFO auf Basis von 970 österreichischen Unternehmen zeigt, dass der aktive Wissenstransfer von den Universitäten zu den heimischen Unternehmen (in Form von F&E-Kooperationen, Zukauf von Wissen und Auftragsforschung) bei gegebenen internen F&E-Aktivitäten eine Verdopplung der unternehmerischen Patentanmeldungen zur Folge hat.

Die Untersuchung der Rolle der Hochschulen für die Patentaktivitäten österreichischer Unternehmen befasst sich einerseits mit drei Kanälen für den Erwerb von externem Wissen: Zukauf von externem Wissen, F&E-Kooperationen und Outsourcing von F&E und andererseits mit vier verschiedenen Partnern: Industrieunternehmen, Universitäten, Fachhochschulen und öffentliche Forschungseinrichtungen, jeweils im In- und Ausland. In Österreich sind die häufigsten Formen des Bezugs von externem Wissen F&E-Kooperationen (65 Prozent der Nennungen) vor Outsourcing von F&E (Auftragsforschung; 31 Prozent der Nennungen) und dem Zukauf von externem Wissen (15 Prozent). Die Analyse auf Basis einer Stichprobe von 970 österreichischen Unternehmen im Jahr 2008 beleuchtet erstmals für Österreich den empirischen Zusammenhang zwischen externen Wissensquellen und den Patentaktivitäten österreichischer Unternehmen.

Gemäß den ökonometrischen Ergebnissen bewirkt der Bezug von externem Wissen von Universitäten bei gegebenen F&E-Aktivitäten eine Steigerung der Patentanmeldungen. Unternehmen, die eine F&E-Kooperation mit Universitäten eingehen, haben bei gegebenen F&E-Aktivitäten (Anteil der F&E-Arbeitskräfte an den Gesamtbeschäftigten eines Unternehmens) doppelt so viele Patente angemeldet wie Unternehmen ohne F&E-Kooperation. Wie die Verteilung der Patentanmeldungen zeigt, sind unter den kooperierenden Unternehmen weniger Unternehmen ohne Patente und mehr Unternehmen mit überproportional vielen Patenten vertreten als unter den nicht kooperierenden Unternehmen. Dagegen hat der Bezug von externem Wissen von außeruniversitären Forschungsinstituten, Fachhochschulen oder anderen Unternehmen keinen Einfluss auf die Patentaktivitäten österreichischer Unternehmen. Die wirksamste Strategie, die Patentaktivitäten der Unternehmen zu erhöhen, ist eine F&E-Kooperation mit heimischen und/oder ausländischen Universitäten. Dabei haben F&E-Kooperationen mit heimischen Universitäten einen gleich starken Einfluss auf Patentanmeldungen wie jene mit ausländischen Universitäten. Ein Zukauf von Wissen von heimischen Universitäten und/oder die Vergabe der Auftragsforschung an heimische Unternehmen erhöht ebenfalls die Patentanmeldungen, nicht aber von bzw. an ausländische Unternehmen. Jedem angemeldeten Patent gehen hohe Forschungsaufwendungen voraus. Eine Erhöhung der F&E-Aktivitäten (gemessen am Anteil des F&E-Personals an der Gesamtbeschäftigung der Unternehmen) um zehn Prozent steigert die Patentanmeldungen um 7,4 Prozent.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr
  • Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH

    Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH Wasser- und Energieversorgung, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Logistik, Konsumgüterindustrie,... mehr
  • mic customs solutions (Gruppe)

    mic customs solutions (Gruppe) Supply Chain Management, Kaufmännische Software (ERP), Expertensysteme, E-Procurement und Supply Chain Management, B2B Dienste und Lösungen mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: