Siemens Österreich hat Wirtschaftskrise gemeistert Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


13.01.2010 Michaela Holy

Siemens Österreich hat Wirtschaftskrise gemeistert

Siemens Österreich erzielte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2009 in Österreich einen Umsatz von knapp drei Milliarden Euro, das sind plus 6,3 Prozent gegenüber dem Vergleichswert des Vorjahres.

Der Auftragseingang ging um rund ein Drittel auf rund 2,2 Milliarden Euro zurück. Verantwortlich dafür sind die allgemeinen wirtschaftlichen Einflüsse sowie der Sondereffekt "Gas- und Dampfturbinenkraftwerk Mellach", der im Geschäftsjahr 2008 für einen Auftragseingang von über 600 Millionen Euro - einer der größten in der Geschichte von Siemens Österreich - verantwortlich war.

"Wir blicken auf ein Geschäftsjahr zurück, das vor allem durch eine gravierende Finanz- und Wirtschaftskrise gekennzeichnet war, wobei das tatsächliche Ende dieser Krise noch nicht wirklich absehbar ist. Siemens Österreich hat trotz dieser weltwirtschaftlichen Stürme und trotz erheblicher struktureller Änderungsprozesse die Herausforderungen gut gemeistert. Für die Zeit nach der Krise gilt es, den Aufschwung bestmöglich zu nutzen. Mit der Konzentration auf unser Umweltportfolio und F&E-Kompetenzzentren aus Österreich sind wir in einer guten Ausgangsposition dafür", so Brigitte Ederer, Vorsitzende des Vorstandes von Siemens Österreich.

Siemens Österreich hat auch im zurückliegenden Geschäftsjahr erhebliche Strukturveränderungen vollzogen und erfolgreich abgeschlossen. Die neue Konzernstruktur mit den Sektoren Industry, Energy und Healthcare wurde finalisiert und implementiert. Die verbleibenden Non-Group Activities konnten mit dem Management Buy Out des Elektronikwerks Siegendorf, der Schaltschrankfertigung RCA Linz und des Mechanikwerkes Wien an die Melecs Holding einer neuen und zukunftsträchtigen Lösung zugeführt werden und damit ein längerer Strukturbereinigungsprozess sinnvoll abgeschlossen werden.

Siemens setzt weiter auf den Ausbau seiner führenden Position bei grünen Technologien. Mit innovativen Produkten und Lösungen wird ein wichtiger Beitrag für eine intakte Umwelt geleistet. Das Angebot umfasst Leistungen rund um Erzeugung, Übertragung und Nutzung von Energie, Wasserreinigung und Luftreinhaltung. Die größten Beiträge zur CO2-Einsparung liefern Gasturbinen, energieeffiziente Beleuchtung, Erneuerung älterer Kraftwerke, Windkraftanlagen und umweltfreundliche Züge. Der Umweltgedanke wird auch unternehmensintern sehr ernst genommen. In der Siemens City, der neuen Zentrale von Siemens Österreich in der Siemensstraße, die Mitte 2010 offiziell eröffnet wird, stehen beispielsweise ökologische Bauweise und umweltschonende Gebäudetechnik im Vordergrund.

F&E-KOMPETENZZENTREN FÜR ÖSTERREICH Siemens Österreich nimmt innerhalb der weltweiten Siemens Konzernforschung eine wichtige Rolle ein. Im April 2009 wurde die neue Einheit Corporate Technology CEE (Central and Eastern Europe) geschaffen, die mit ihren Kompetenzen einen wichtigen Beitrag zur Technologiestrategie des Gesamtkonzerns leistet. Im letzten Geschäftsjahr konnte die Siemens AG Österreich für fünf Gebiete der Forschung und Entwicklung (F&E) Headquarterkompetenzen für 175 F&E-Mitarbeiter mit Gesamtinvestitionen von 20 Millionen Euro pro Jahr nach Österreich holen. Im Bereich Gesundheitswesen wurde ein Kompetenzzentrum für IT-Lösungen in der Radiologie für Europa, Afrika und den Mittleren Osten gegründet. Das Kompetenzzentrum "Image and Knowledge Management" (Bildbearbeitung, -archivierung und -verteilung sowie Workflow-Unterstützung) verantwortet ein Geschäftsvolumen von rund 80 Millionen Euro.

Trotz der Wirtschaftskrise nimmt Siemens Österreich weiterhin seine gesellschaftliche Verantwortung als größter industrieller Lehrlingsausbildner wahr. Seit längerem bildet Siemens Österreich auch junge Menschen mit besonderen Bedürfnissen aus, wobei der Schwerpunkt bei der integrativen Ausbildung von Jugendlichen mit verminderten Hörvermögen liegt. 610 technische und kaufmännische Lehrlinge, davon 26 mit besonderen Bedürfnissen, werden momentan bei Siemens ausgebildet.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH

    customer care solutions - Call Center Betriebs GmbH B2C Dienste und Lösungen, B2B Dienste und Lösungen, User Helpdesk-Systeme und Hotlines, Systempflege- und Wartung, Outsourcing, IKT-Consulting, Facility Management,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: