BMC setzt auf Enterprise Java Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


13.01.2010 Thomas Mach

BMC setzt auf Enterprise Java

BMC Software hat den Java-Automatisierungs-Spezialisten Phurnace Software übernommen. Damit will BMC dem wachsenden Kundenwunsch nach Enterprise Java-Anwendungen entsprechen. Die Phurnance-Technologie soll in die BMC-eigene BladeLogic Application Release Automation Suite einfließen.

Phurnace-Software werde, betont Christian Winkelbauer, Country Manager Österreich bei BMC Software, sowohl bei der Entwicklung als auch bei der Konfiguration von Java-basierenden Applikationen in physischen, virtuellen und Cloud-basierenden Umgebungen eingesetzt. Die Phurnace-Technik soll künftig Bestandteil der Produktsuite BladeLogic Application Release Automation von werden. Diese werde zur Automatisierung der Anwendungsentwicklung in großen Rechenzentren verwendet.

"Die Phurnace-Technik zum Modellieren und Einführen von Java EE Applikationen, die unter anderem mit den Anwendungsservern WebLogic, Red Hats JBoss und WebSphere laufen, ergänzt die existierenden Funktionen von BMC BladeLogic Application Release Automation. Sie wird Installationszeiten verkürzen, sowie die Anzahl auftretender Serverfehler und den Aufwand für die Dokumentation deutlich reduzieren", erläutert Winkelbauer.

Weitere Vorteile seien eine einfache Modellierung ein Einführung von Java Enterprise Edition-Applikationen für Anwendungsserver, die Eliminierung von Skripting durch Automatisierung und Tokennutzung, , die Auditierung und Synchronisierung von Serverkonfigurationen für schnelle Fehlerbehebung sowie ein automatisches Migrieren von Applikationen unter verschiedenen Anwendendungsservern.

Viele Unternehmen würden zunehmend auf Java-basierende Anwendungen für kritische IT-Services setzen. Dadurch seien IT-Organisationen mit wesentlichen Herausforderungen beim Management von Roll-Outs sowie in Punkto Stabilität und Konfigurationsintegrität Java-basierender Anwendungen konfrontiert. "Vertraut man hier auf manuelle oder Skript-basierende Lösungen, kommt es eher zu unerwünschten Ausfällen. IT-Organisationen sollten daher eine Automatisierungslösung zur schnellen, effektiven und zuverlässigen Implementierung von Applikationen nutzen,“ unterstreicht Winkelbauer. „Das garantiert die Verfügbarkeit von geschäftskritischen IT-Prozessen und reduziert gleichzeitig die Kosten."

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • mic customs solutions (Gruppe)

    mic customs solutions (Gruppe) Supply Chain Management, Kaufmännische Software (ERP), Expertensysteme, E-Procurement und Supply Chain Management, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: