Österreicher zum zweiten Mal Chef von StudiVZ Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


05.02.2010 Thomas Mach/apa

Österreicher zum zweiten Mal Chef von StudiVZ

Die Spitze des Netzwerks VZ - StudiVZ, SchülerVZ und MeinVZ - kommt nicht zur Ruhe. Zum zweiten Mal in kurzer Zeit übernimmt der Österreicher Clemens Riedl die Leitung. Markus Berger-de Leon gibt seinen Posten als CEO des Netzwerks des Holtzbrinck-Konzerns ab.

Er war nicht einmal ein Jahr lang Chef. Berger-de Leon will sich ab sofort nur noch seinen Aufgaben als CEO von Abacho, ein Unternehmen das ebenfalls Holtzbrinck gehört, widmen. Bis Oktober 2008 hieß der Chef der VZ-Gruppe Markus Riecke. Er wurde abberufen. Als Interimschef folgte Clemens Riedl, zuvor in der Geschäftsführung des Berliner Tagesspiegel tätig. Auch diese Zeitung gehört dem Holtzbrinck-Verlag.

Im März 2009 gab Riedl den VZ-Posten an Berger-de Leon weiter und war selbst als Geschäftsführer für den Bereich Sales zuständig. Nun bekam er abermals das Zepter in die Hand gedrückt. Wie der Medienbranchendienst kress berichtet, bleibt Riedl parallel zu seiner neuen Tätigkeit auch Geschäftsführer von Ig Digital Media Marketing, dem Online-Vermarkter von Holtzbrinck.

Die drei VZ-Netzwerke zählen alleine in Deutschland 16 Millionen Mitglieder. Ihnen machen die schwache Entwicklung der Nutzerzahlen, die Konkurrenz von Facebook und nicht zuletzt auch ein Datenschutzskandal zu schaffen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: