Nokia streicht Stellen in Finnland Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


08.02.2010 Alex Wolschann/apa

Nokia streicht Stellen in Finnland

Der Handyhersteller Nokia streicht im heimischen Finnland 285 Stellen.

Der Handyhersteller Nokia streicht im heimischen Finnland 285 Stellen. Wie der Branchenführer in Helsinki mitteilte, soll die betroffene Fabrik in Salo mit bisher 2.200 Beschäftigten komplett auf die Herstellung von Smartphones umgestellt werden.

Daraus erhoffe man sich kürzere Lieferzeiten in Europa und die bessere Erfüllung unterschiedlicher Kundenanforderungen, hieß es aus der Konzernzentrale Espoo. Nokia hat bei Mobiltelefonen insgesamt sowie auch bei den lukrativen Smartphones einen Weltmarktanteil von jeweils 39 Prozent. Das Unternehmen konnte im Jänner eine überraschend positive Bilanz für 2009 vorlegen, nachdem es zeitweilig Marktanteile an Konkurrenten wie Apple mit seinem iPhone abgegeben hatte.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: