Regierung gründet "Kompetenzzentrum Internetgesellschaft" Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


17.02.2010 Alex Wolschann/pi

Regierung gründet "Kompetenzzentrum Internetgesellschaft"

Der Ministerrat hat das "Kompetenzzentrum Internetgesellschaft" aus der Taufe gehoben. Dabei handle es sich um eine gemeinsame Plattform für Aufgaben und Maßnahmen bei Informations- und Kommunikationstechnologien.

Der Ministerrat hat das "Kompetenzzentrum Internetgesellschaft" aus der Taufe gehoben. Dabei handle es sich um eine gemeinsame Plattform für Aufgaben und Maßnahmen bei Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT), formulierte man in einer Aussendung. Forciert werden soll etwa die Breitbandnutzung sowie eine koordinierte und forschungsorientierte IKT-Politik.

"Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien sind der treibende Faktor in einer modernen Gesellschaft. Mit dem Kompetenzzentrum Internetgesellschaft setzt die österreichische Bundesregierung hier gemeinsam die richtige Initiative", war Bundeskanzler Werner Faymann voll des Lobes. Auch Vizekanzler Josef Pröll würdigte gleich anschließend einen der "bedeutendsten Wirtschaftszweige in Österreich".

Eher allgemein gehalten sind die weiteren Ziele des Kompetenzzentrums: Etwa "Österreich in der Spitze der IKT-Nationen zu positionieren" und "Internet als Chance für alle Menschen zu begreifen". Das Kompetenzzentrum erarbeite gemeinsam mit allen Stakeholdern "eine klare Priorisierung der notwendigen Schritte" und definiere für die jeweilige Umsetzung eine "koordinierende Stelle". Geplant sind auch ein jährlicher Bericht sowie die Erstellung von Studien.

Der Vorstand des "Kompetenzzentrums Internetgesellschaft" setzt sich aus je einem Vertreter des Bundeskanzleramts, sowie des Finanz-, Verkehrs- und Wirtschaftsministeriums zusammen. Beratende Stimmen kommen aus der Rundfunkregulierungsbehörde RTR und dem Vorstand der "Internetoffensive Österreich". Das "Kompetenzzentrum Internetgesellschaft" arbeitet insbesondere auf Basis der Ergebnisse der Internetoffensive, die als „Österreichische Internetdeklaration" Faymann und Pröll übergeben wurden.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • adesso Austria GmbH

    adesso Austria GmbH Öffentliche Verwaltung, Grundstoffindustrie, Großhandel, Finanzdienstleistungen, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Druck- und Verlagswesen, Qualitätssicherung,... mehr
  • Dicom Computer VertriebsgesmbH

    Dicom Computer VertriebsgesmbH WLAN-Systeme, VPN, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Netzwerk-Diagnose-Systeme, Netzkomponenten, Mobile Lösungen und Applikationen,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: