Gastkommentar: "Zahlen im Griff" Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


24.03.2010 Georg Schennet*

Gastkommentar: "Zahlen im Griff"

Um wirtschaftlich erfolgreich zu sein, ist es sinnvoll und notwendig auch im aktuellen Geschäftsjahr laufend die betriebswirtschaftlichen Parameter wie Umsatz- und Kostenentwicklung sowie die Gewinnsituation des Unternehmens im Auge zu behalten.

Viele Unternehmen, vor allem Ein-Personen-Unternehmen (EPU) und KMU, stellen ihre betriebswirtschaftlichen Analysen oftmals zugunsten des Kerngeschäfts hintan. Da die meisten Betriebe ihre Buchhaltung extern auslagern und zudem das Betriebsergebnis während des Geschäftsjahres in der Regel nicht kontrollieren, sind die relevanten Zahlen den einzelnen Unternehmern oft unklar. Anlässlich der Steuererklärung – viele Monate nach Abschluss des Wirtschaftsjahres – sehen sich die Unternehmer dann mit den harten Zahlen konfrontiert.

Um mögliche Fehlentwicklungen rechtzeitig zu erkennen und früh genug korrigieren zu können, entwickelte das WIFI Unternehmerservice der Wirtschaftskammer Österreich mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend das Werkzeug »Zahlen im Griff« – eine Kalkulationshilfe, die vor allem Ein-Personen-Unternehmen und Kleinstunternehmen dabei unterstützen soll, jederzeit die betriebswirtschaftlichen Parameter ihres Unternehmens zu überprüfen.

»Zahlen im Griff« steht für alle interessierten Unternehmer auf www.unternehmerservice.at/news zum kostenlosen Download bereit. Die Vorteile liegen in der Benutzerfreundlichkeit und Übersichtlichkeit, da das Tool auf Excel-Basis entwickelt wurde und somit eine einfache Anwendung durch das vertraute Layout bietet.

Mit dem Werkzeug ist es möglich, zum Beispiel die Bereiche Personal- und KFZ-Kosten sowie Privatausgaben im Detail zu berechnen. Die Kalkulation liefert dem Unternehmer eine umfassende Kosten- und Erfolgsprognose und ermöglicht durch eine Vorberechnung einen Blick auf die zu erwartende Einkommensteuer. Im Bereich »Erlöse und Aufwendungen« kann jederzeit ein Kassasturz durchgeführt werden, auch eine Simulation verschiedener Szenarien hinsichtlich Umsatz, Kosten und Gewinn ist möglich. Dadurch wird der Blick auf verschiedene Einsparungspotentiale bei den Betriebsaufwendungen oder den Privatausgaben geschärft und eine Analyse des Produkt- und Leistungsangebots hinsichtlich zusätzlicher Umsatzmöglichkeiten angeregt. Durch die einfache Überprüfung Ihrer betriebswirtschaftlichen Zahlen erkennen Sie auch während des Jahres Ihr Optimierungspotenzial, können rechtzeitig handeln und ersparen sich unangenehme Überraschungen.

*Georg Schennet ist Obmann »Computer & Bürosysteme« der WKW.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: