A-Trust ist über dem Berg - Bürgerkarte wird mobil Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


08.04.2010 Alex Wolschann/apa

A-Trust ist über dem Berg - Bürgerkarte wird mobil

Die Signaturgesellschaft A-Trust hat im Vorjahr erstmals seit den finanziellen Turbulenzen 2006 eine schwarze Null erreicht.

Die Signaturgesellschaft A-Trust hat im Vorjahr erstmals seit den finanziellen Turbulenzen 2006 eine schwarze Null erreicht. "A-Trust ist saniert und nicht mehr wegzudenken. Wir leben nicht mehr von den Zuschüssen der Eigentümer", sagte Geschäftsführer Michael Butz im Gespräch mit der APA.

Vor vier Jahren sei das Unternehmen mit sechs Mio. Euro Schulden auf der Kippe gestanden. Diese habe man inzwischen abgearbeitet. "Außerdem wurde der Umsatz seither nahezu verdreifacht und die Mitarbeiterzahl auf 16 halbiert", so Butz, der sich eine Bürgerkarten-Pflicht - nach dem Vorbild der E-Card - vorstellen kann. Mehr Schwung soll das Thema auch durch die neue mobile Signatur erhalten.

Bei den Eigentümern hat es unterdessen - "aufgrund unterschiedlicher Sichtweisen" - Änderungen gegeben: Im Dezember sind Euro Capital Partners und BAWAG ausgestiegen, dafür haben die Wirtschaftskammer Österreich, der Österreichische Rechtsanwaltskammertag und die Notartreuhandbank ihre Anteile laut den Angaben aufgestockt.

Zielgruppe von A-Trust seien einerseits die Bürger, andererseits Unternehmen, die ihren Mitarbeitern beispielsweise Dienstausweise oder Zutrittskarten zur Verfügung stellen. Hier gebe es auch keine Akzeptanzprobleme. Der Bürger sei "die schwierigste Klientel, weil er hohen Erklärungsbedarf hat, verschiedene Betriebssysteme einsetzt und unterschiedlich viel Know-how mitbringt". Hier habe man es "noch immer mit Leuten zu tun, die glauben, dass auf der E-Card ihre Krankheiten drauf stehen und auf der EC-Karte der Kontostand gespeichert ist", sagte Butz.

A-Trust habe aber weder die Mittel noch die Kraft entsprechende Informationen in die Gesellschaft hinauszutragen. Er trete für eine Verpflichtung zur Verwendung der Bürgerkarte ein, denn so seien auch die gewünschten Einsparungen umsetzbar. "Die Politik müsste, wenn sie A sagt, auch B sagen. Ohne Zwang bringe ich die digitale Signatur nicht auf die Straße", so Butz gegenüber der APA. "FinanzOnline" werde beispielsweise in absehbarer Zeit nur mehr per Bürgerkartenfunktion nutzbar sein.

Derzeit gebe es rund 150.000 Benutzer von qualifizierten Signaturen, die Hälfte davon entfalle auf Notare, Rechtsanwälte und Co. Von den 75.000 Privatpersonen hätten sich 60.000 für die E-Card entschieden, beim Rest sei die Funktion auf anderen Karten - etwa der Bankomatkarte - zu finden.

Einen Schub erwartet sich Butz durch die neue mobile Signatur, die bis auf die SMS kostenlos sei. Für diese brauche es kein Lesegerät mehr, allerdings müsse man sich noch zu einer Zertifizierungsstelle bemühen. In Kürze soll die Freischaltung aber auch über das "FinanzOnline"-Service bzw. die diversen Bankportale möglich sein. Dann könnten "im ersten Jahr rund 30.000 Personen" dazukommen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr
  • Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH

    Snap Consulting - Systemnahe Anwendungsprogrammierung u Beratung GmbH Wasser- und Energieversorgung, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Maschinen- und Anlagenbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Logistik, Konsumgüterindustrie,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: