AT&S will Umsatz 2010/11 um 17 Prozent steigern Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


26.04.2010 Michaela Holy/apa

AT&S will Umsatz 2010/11 um 17 Prozent steigern

Der börsennotierte Leiterplattenhersteller ATS Austria Technologie Systemtechnik plant für das neue Geschäftsjahr 2010/11 ein rund 17-prozentiges Umsatzplus und mehr als 7 Prozent EBIT-Marge.

Wie ATS mitteilte, soll der Umsatz von 372 Millionen Euro 2009/10 dank zusätzlicher Kapazitäten auf 435 Millionen Euro im neuen Geschäftsjahr klettern.

Die Zahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr sollen am 11. Mai bekannt gegeben werden. Von April 2010 bis März 2011 will ATS insgesamt rund 80 Millionen Euro investieren - davon allein rund 55 Millionen Euro für den weiteren Ausbau der Produktionskapazitäten am Standort Shanghai wegen starker Kundennachfrage nach HDI-Leiterplatten. In Indien steckt man zehn Millionen Euro in den Maschinenpark im neuen Werk.

Weitere fünf Millionen Euro sind für Instandhaltungsinvestitionen geplant, zehn Millionen Euro für Investments in neue Technologien. Durch die Investitionen im Ausmaß von 80 Millionen Euro aber "könnte der Verschuldungsgrad - unter der Annahme stabiler Wechselkurse - bis auf 100 Prozent steigen", so ATS. Der effektive Steuersatz werde voraussichtlich rund 25 Prozent betragen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: