Tele2 steigerte Ebitda deutlich Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


07.05.2010 apa/Michaela Holy

Tele2 steigerte Ebitda deutlich

Tele2 blickt zufrieden auf das Jahr 2009 zurück. Der Umsatz war zwar mit 217 Millionen Euro rückläufig, dafür konnte das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 7,7 auf 34 Millionen Euro gesteigert werden.

Außerdem reduzierte sich die Beschäftigtenzahl reduzierte sich von 330 auf 300 Mitarbeiter und soll heuer konstant gehalten werden. Die Kundenzahl sank um 100.000 auf nun 500.000 davon 45.000 Geschäftskunden. Heuer will Tele2-Chef Alfred Pufitsch insbesondere mit dem Videokonferenzgeschäft punkten. Ein Pilotversuch läuft bereits, der kommerzielle Start soll in den nächsten Wochen erfolgen, so Pufitsch im Gespräch mit der APA. Zielgruppe sind mittelständische Unternehmen, die je nach Bedarf einen bis acht Videokonferenzplätze zur Verfügung gestellt bekommen. Bei einem User kostet das Angebot einmalig 3.000 Euro oder 200 Euro monatliche Miete.

Pufitsch hält weiterhin an den Plänen für eine Kooperation mit einem Mobilfunkanbieter fest, allerdings würden die Endkundenpreise am Markt derzeit ein funktionierendes Geschäftsmodell nicht zulassen. Trotzdem erwartet der Tele2-Boss, dass er vom Mobilfunk profitieren werde, denn das boomende Datengeschäft erfordere eine höhere Breitbanddichte, und die sei mit Richtfunk nur teilweise zu gewährleisten. Hier sei man als Telekomcarrier hervorragend aufgestellt um Glasfaser-Infrastruktur anzubieten.

Zufrieden zeigte sich Pufitsch mit dem Entbündelungsgeschäft. Eine Standorterweiterung sei aber nicht geplant, immerhin decke man bereits 70 Prozent der potenziellen Kundschaft ab, die weiteren 30 Prozent würden nur mit immensen Investitionen zu erreichen sein. Ziel sei es vielmehr, bestehende Pre-Selection-Kunden auf die eigene Infrastruktur zu bringen.

Im Zuge der globalen neuen Firmenoptik des schwedischen Telekomkonzerns Tele2 bekommt auch die Österreich-Niederlassung eine neue Corporate Identity (CI). Das gelbe Logo wird "schwarz-weiß mit Farbe", so Pufitsch. Für die Umsetzung hierzulande ist die Agentur Jung von Matt zuständig, das Budget bewege sich im niedrigen einstelligen Millionenbereich.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: