Auftragseinbruch: DSA meldet Insolvenz an Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


21.07.2010 Oliver Weiss

Auftragseinbruch: DSA meldet Insolvenz an

Nach der Insolvenz-Anmeldung plant Data Systems Austria nun ein Sanierungsverfahren nach dem neuen IRÄG (Insolvenzrechtsänderungsgesetz), dass dieser Tage dem Masseverwalter vorgelegt werden soll.

Die anhaltende Wirtschaftskrise ist an dem heimischen Softwarehaus Data Systems Austria nicht spurlos vorübergegangen: Das Unternehmen musste aufgrund anhaltender Umsatzeinbußen vor Kurzem (am 12. 7. 2010) Insolvenz anmelden. CEO Markus Berndt will diesen Schritt als Neuanfang nutzen und aus der Krise gestärkt hervorgehen: »Im Vordergrund stehen unsere Kunden, deren kontinuierliche Betreuung ohne jegliche Reibungsverluste und Unterbrechungen weiterhin gewährleistet wird«, verspricht Berndt.

Letzte Verhandlungen mit einem Käufer/Investor sind vor wenigen Tagen endgültig gescheitert, berichtet der KSV1870. Von der Insolvenz sind 113 Gläubiger betroffen. Die Höhe der Passiva beträgt rund 5,3 Millionen Euro. Die Prüfungs- und Berichtstagsatzung wurde für den 7. September anberaumt, die Anmeldefrist endet am 24. August.

Data Systems Austria plant nun ein Sanierungsverfahren nach dem neuen IRÄG (Insolvenzrechtsänderungsgesetz), dass dieser Tage dem Masseverwalter vorgelegt werden soll. »Die stabile Basis des Unternehmens und das starke Fundament unserer treuen Kunden lässt uns zuversichtlich in die Zukunft blicken«, so Berndt, der laut eigener Aussage auf den Rückhalt der langjährigen Mitarbeiter zählen kann. »Data Systems Austria wurde im Jahr 1946 gegründet – mit Unterstützung unserer Mitarbeiter, Kunden und Partner wird dieses österreichische Traditionsunternehmen langfristig weiterbestehen«, zeigt sich der Vorstand zweckoptimistisch.

Data Systems Austria ist eines der größten Softwarehäuser Österreichs. Als Anbieter von Gesamtlösungen ist das Unternehmen auf ERP-Lösungen, Applikationen in selektierten Branchen, im Rechnungswesen, im Office- und Dokumentenmanagement und auf Enterprise Solutions spezialisiert. Data Systems Austria besitzt in Österreich sieben Standorte sowie einen in der Slowakei und einen in der Schweiz. 2009 erwirtschaftete das Unternehmen rund 21 Millionen Euro Umsatz und beschäftigte 150 Mitarbeiter.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: