Späte Reue in Sachen Industriespionage Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


11.08.2010 Thomas Mach

Späte Reue in Sachen Industriespionage

Kurz vor dem Start des Gerichtsverfahrens will SAP nun Verantwortung für die Handlungen von Tomorrownow übernehmen. Allerdings sei der Schaden weit geringer, als von Oracle angegeben.

Nach rund vier Jahren will SAP dem Rechtsstreit mit Konkurrent Oracle nun ein Ende setzen– der Softwarekonzern übernimmt daher die Verantwortung für den mutmaßlichen Datenklau des Ex-Tochterunternehmens Tomorrownow. »SAP wird Oracle den Schaden ersetzen, den die begrenzten Handlungen von Tomorrownow tatsächlich verursacht haben«, erläuterte nun Werner Brandt, seines Zeichens CFO des Softwarekonzerns.

Der Datenbankkonzern Oracle wirft seinem deutschen Konkurrenten vor, über die Ende 2008 geschlossene US-Tochter mehrfach verbotenerweise Oracle-Daten für bestimmte Kunden heruntergeladen zu haben. Tomorrownow bot Service für Oracle-Kunden an. Oracle hatte seither von Industriespionage gesprochen und den entstandenen Schaden auf rund eine Milliarde Dollar beziffert. In Kalifornien läuft im Zuge dessen ein Gerichtsverfahren.

Die Höhe der Oracle-Forderungen im Milliardenbereich hält SAP allerdings für vollkommen überzogen, betont Brandt. In Gerichtsunterlagen kalkuliert der deutsche Konzern mit wahren Schäden von maximal mehreren zehn Millionen Dollar. Der Streit zieht sich mittlerweile seit dem Jahr 2007 hin. SAP hatte den unerlaubten Zugang zu Oracle-Datenbanken zwar eingeräumt, den Vorwurf der Industriespionage jedoch vehement abgestritten. Im Rechtsstreit hatte Oracle Ende Juli die SAP-Spitze direkt angegriffen und seine Klage entsprechend erweitert.

Demnach habe der SAP-Vorstand rund um Ex-Chef Henning Kagermann gewusst, dass sich Tomorrownow auf illegale Weise Oracle-Daten beschafft habe. Wie ein Sprecher des Unternehmens nun bestätigte, werde SAP erst noch prüfen, ob es der dritten Erweiterung der Klage zustimme.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr
  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: