Neue Projektbörse will Zivilgesellschaft stärken Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


23.09.2010 Michaela Holy/apa

Neue Projektbörse will Zivilgesellschaft stärken

Die Internetplattform Respekt.net soll Projektinitiatoren, -betreuer und Geldgeber zusammenbringen. Der private Verein will Vorhaben fördern, welche die österreichische Zivilgesellschaft stärken.

Das Ziel des Vereins sei es Projekte schnell, einfach und "ohne bürokratische Hürden" zu finanzieren, so Vereinspräsident Martin Winkler.

Potenzielle Geldgeber können sich auf der Internetseite über Beschreibung, Kosten und den Finanzierungsstand der Projekte informieren und in diese direkt investieren - ab zehn Euro wird man zum Unterstützer. Die Projekte sind für einen vorher definierten Zeitraum ausgeschrieben, derzeit sind es maximal drei Monate. "Angebot und Nachfrage bestimmen darüber, ob ein Projekt finanziert wird", erklärte der Unternehmensberater Winkler.

Zwölf Projekte wurden bereits in der etwa dreimonatigen Testphase finanziert, darunter die Initiative "Machen wir uns stark", Workshops zur Stärkung der Zivilcourage bis hin zur Plakatkampagne "Wiener Blut - Vielfalt tut gut!". Beim Projekt "Get Active" entwickelten 50 Jugendliche in der Steiermark Ideen zur Nachhaltigkeit. Projektleiter Josef Kreitmayer erklärte, Österreich habe eine tolle Förderlandschaft, aber man müsse sich zurechtbiegen und argumentieren, um finanzielle Unterstützung zu erhalten. Seinem Projekt fehlten zur Umsetzung noch 2.000 Euro - auf Respekt.net fand er Menschen, die den restlichen Geldbetrag zur Verfügung stellten.

Es können Projekte eingereicht werden, die den den Werten Respekt, Toleranz und Offenheit entsprechen. Zudem müssen die formalen Einreichkriterien (Darstellung des Projektes, alle Daten vollständig und überprüfbar) erfüllt sein. Mit Widrigkeiten habe man bisher keine Erfahrungen, sagte Winkler - aber es gebe Überprüfungen zur Geldverwendung und stichartige Belegkontrollen.

Bis dato wurden insgesamt knapp 47.000 Euro in die einzelnen Projekte investiert - der Investitionsstand wird ständig aktualisiert und ist auf der Startseite von Respekt.net einsehbar. Derzeit gibt es über 40 Vereinsmitglieder, darunter Gründungsinvestoren (sie stellen drei Jahre lang 18.000 Euro zur Verfügung), Gründungsmitglieder (sie stellen drei Jahre lang 6.000 Euro zur Verfügung) und ordentliche Mitglieder (sie stellen drei Jahre lang 3.000 Euro zur Verfügung).

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • catWorkX GmbH

    catWorkX GmbH mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: