JoWooD macht Kapitalschnitt 7:2 und Aktiensplit Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


20.10.2010 apa/Michaela Holy

JoWooD macht Kapitalschnitt 7:2 und Aktiensplit

Der angeschlagene Computerspiel-Entwickler JoWooD Entertainment will zur Verlustabdeckung tatsächlich einen Kapitalschnitt im Verhältnis 7:2 vornehmen und dabei das Grundkapital von 19,15 Mio. auf 5,47 Mio. Euro kürze

Der neue Aktien-Nennbetrag soll zwei statt sieben Euro betragen, künftig soll das Grundkapital der Gesellschaft in rund 2,74 Mio. Stück Aktien zerlegt sein. Vorige Woche hatte CEO Franz Rossler in einem "boerse-express"-Interview gesagt, es sei noch nicht klar, ob das Nominale auf einen, zwei oder drei Euro herabgesetzt werde. Bei dem auf die Kapitalherabsetzung folgenden Aktiensplit sollen die Aktien der Gesellschaft im Verhältnis 2:1 geteilt werden, wodurch die Anzahl der Aktien auf rund 5,47 Mio. steigt und der Nennbetrag je Aktie von zwei auf einen Euro gesenkt wird, heißt es in den Beschlussvorschläge von Vorstand und Aufsichtsrat weiter.

Die Aktionäre sollen in der außerordentlichen Hauptversammlung sowohl grünes Licht für ein neues genehmigtes Kapital als auch für eine bedingte Kapitalerhöhung geben. Betreffend einen neuen Kapitalrahmen soll der Vorstand ermächtigt werden, binnen fünf Jahren (nach dem Split) durch Ausgabe von bis zu rund 2,74 Mio. Stück Aktien mit je 1 Euro Nennbetrag das Grundkapital um bis zu rund 2,74 Mio. Euro zu erhöhen, wie es heißt. Bei der bedingten Kapitalerhöhung soll das Nominale um bis zu rund 2,60 Mio. Euro durch Ausgabe von bis zu rund 2,60 Mio. Aktien im Nennwert von je einen Euro angehoben werden; diese bedingte Kapitalerhöhung soll nur insoweit durchgeführt werden, als Umtausch und/oder Bezugsrechte von Inhabern von Wandelschuldverschreibungen bedient werden. Binnen fünf Jahren will JoWooD Convertible Bonds für bis zu 5,33 Mio. Aktien mit je 1 Euro Nennwert ausgeben dürfen; auch dafür sollen die Aktionäre ihr Okay geben. Die JoWooD-Aktien notierten zuletzt an der Wiener Börse mit 4,08 Euro.

Mitte September hatte JoWooD unerwartet bekanntgegeben, dass im ersten Halbjahr ein Verlust in Höhe von mehr als dem halben Grundkapital angefallen ist, worauf gemäß Aktiengesetz eine ao. HV einberufen werden muss. Genaue Zahlen zum Halbjahresverlust hat der Spiele-Entwickler trotz einer einmonatigen Nachfrist bis 30. 9. noch nicht publiziert. Sie sollen jedenfalls noch vor der Sonder-Aktionärsversammlung am 9. November vorliegen, sagte JoWooD-IR-Verantwortlicher Philipp Brock am Mittwoch zur APA. Im 1. Quartal setzte JoWooD heuer mit 3,28 Mio. Euro nur gut halb soviel um wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres, und das operative Ergebnis (EBIT) drehte im Zeitraum Jänner bis März mit 575.000 Euro ins Minus, nach plus 834.000 Euro in der Vorjahresperiode.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: