100 Gründungsprojekte für Wien Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


24.11.2010 Christof Baumgartner/pi

100 Gründungsprojekte für Wien

Seit dem Jahr 2002 realisierte das universitäre Gründerservice Inits insgesamt 100 Gründungsprojekte in den Bereichen Informations- und Kommunikationstechnologie, Life Science und andere Technologien.

Inits - eine Gesellschaft der Universität Wien, der Technischen Universität Wien sowie der Stadt Wien -bietet seit dem Jahr 2002 Beratung und Unterstützung für JungunternehmerInnen mit innovativen Ideen. Das Service richtet sich an AbsolventInnen, MitarbeiterInnen und StudentInnen der Wiener Universitäten und Fachhochschulen, die durch eine Unternehmensgründung ihre Geschäftsidee verwerten möchten. Die Start-ups aus dem Inkubator haben im Raum Wien bis dato 522 hochwertige Arbeitsplätze sowie innovative Produkte und Dienstleistungen geschaffen.

"Von einem innovativen, unternehmerischen Umfeld profitieren Wirtschaft und Universität gleichermaßen. Durch die Beteiligung an Inits leistet die Universität Wien einen Beitrag, dass neue Ideen wirtschaftlich Fuß fassen können", so Georg Winckler, Rektor der Universität Wien. "Aus innovativen Ideen kommerziell erfolgreiche Produkte und Anwendungen zu entwickeln, ist für den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort Wien immens wichtig", sagt Wirtschafts- und Finanzstadträtin Vizebürgermeisterin Renate Brauner.

INNOVATIONSSTANDORT WIEN Die Gründungsvorhaben lukrierten über das große Netzwerk an Investoren und Fördergebern bereits Förderungen und Kapital von rund 112 Millionen Euro. "Von diesem großen Geldtopf fließen rund 18 Prozent zurück in universitäre und private Forschungseinrichtungen. So entstehen durch das Zusammenspiel von Wissenschaft und Wirtschaft wiederum neue Innovationsvorhaben", erklärte Irene Fialka, Inits-Gründungsberaterin, im Gespräch mit den Medienvertretern den Innovationskreislauf. "Mit den 100 Gründungsprojekten haben wir einen ersten Impuls in Richtung Innovation und Entrepreneurship gesetzt und haben ein klares Ziel vor Augen: Wir - die Inits, die TU Wien, die Uni Wien und die Stadt Wien - wollen gemeinsam mit weiteren Partnern die treibenden Kräfte sein, die den Raum Wien zu einem Top-Innovationsstandort in Europa machen", so Fialka.

Beispiele für erfolgreiche Umsetzungen von Ideen zu einem Unternehmen sind die Start-ups Fluidtime Data Services, bekannt wegen der Echtzeit-Fahrplanauskunft der Wiener Linien Qando, oder Spectralmind.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ETC - Enterprise Training Center

    ETC - Enterprise Training Center E-Learning, Datenschutz, B2B Dienste und Lösungen, Outsourcing, IT-Personalbereitstellung, Aus- und Weiterbildung mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • Fabasoft AG

    Fabasoft AG Vereine und Verbände, Öffentliche Verwaltung, Medizin und Gesundheitswesen, Luft- und Raumfahrttechnik, Freie Berufe, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: