Automatisierungsbranche traf sich in Linz Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


15.10.2009 Rudolf Felser

Automatisierungsbranche traf sich in Linz

Die Smart Automation Austria 2009 von Organisator Reed Exhibitions Messe Salzburg verzeichnete die zweitbeste Besuchsbilanz seit ihrem Bestehen.

Vergangenen Freitag (9. Oktober) ging im Design Center Linz die sechste Ausgabe der "Smart Automation Austria" zu Ende, die als Fixpunkt im Kalender der österreichischen Automatisierungsbranche gilt. Insgesamt 436 Unternehmen haben sich beteiligt, darunter 184 Direktaussteller. Sie präsentierten ihre neuesten Lösungen und Systeme aus den Bereichen Antriebstechnik (elektrisch/mechanisch), automatisiertes Handling, Bussysteme und industrielle Kommunikation, Bedienen und Beobachten/Visualisierungstechnik, Dienstleistungen, Engineering für die Automatisierungstechnik, Industrie-Elektronik, Pneumatik für die Automation, Mess- und Regeltechnik, Prozess-Leittechnik, Sensorik und industrielle Bildverarbeitung sowie Steuerungstechnik/SPS.

"Die Bilanz fiel positiv und ermutigend aus. Wir konnten nach dem Rekordbesuch vor zwei Jahren (Anm.: rund 8.500 Fachbesucher) mit diesmal 8.279 Fachbesuchern das zweitbeste Ergebnis seit Bestehen der Smart Automation Austria verzeichnen", erklärte Direktor Johann Jungreithmair nach Messeende. Der CEO von Organisator Reed Exhibitions Messe Salzburg hatte von der diesjährigen Veranstaltung angesichts der allgegenwärtigen weltweiten Wirtschaftslage bereits im Vorfeld besondere Signalwirkung und den Charakter einer Standortbestimmung der Branche erwartet: "Aus dem Messeverlauf und zahlreichen Gesprächen mit Ausstellern und Fachbesuchern können wir die Botschaft ableiten, 'die Talsohle ist durchschritten'. Die Branche ist inzwischen gut auf die Situation eingestellt und man weiß, dass die Unternehmen unter großem Kostendruck stehen, der neue Rationalisierungs- und Automatisierungsschübe auslösen wird. Aber auch beim Fachpublikum, also den Kunden unserer Aussteller, herrscht vorsichtiger Optimismus; das geht sehr klar aus den Resultaten der Besucherbefragung hervor." Für den Österreich-Chef von Reed Exhibitions zählt aber noch ein anderer Aspekt: "Die Smart Automation Austria 2009 hat wieder bewiesen, wie wichtig und unverzichtbar das Marketing- und Kommunikationsinstrument Fachmesse für das vorwiegend von KMUs getragene Wirtschaftsleben in Österreich ist."

Christian Friedl, Leiter des Geschäftsbereiches Messen bei Reed Exhibitions, belegt die positive Einschätzung des konjunkturellen Klimas mit Zahlen aus der Umfrage durch das Linzer Market-Institut: 51,9 Prozent der befragten Fachbesucher gaben an, mit der gegenwärtigen wirtschaftlichen Situation ihrer Branche zufrieden zu sein (Anm.: Schulnoten 1 und 2; plus 3 = 81,2 Prozent). Mit Blick auf die Entwicklung in den nächsten zwölf Monaten rechnen 59 Prozent sogar mit einer deutlichen Verbesserung der Entwicklung. "Das ist ein positives Stimmungsbild, das eine solide Basis aufweist", so Christian Friedl.

Im Vorfeld der Messe hat Veranstalter Reed Exhibitions einen "Highlight-Führer" kreiert, der auf der Internet-Startseite der Smart Automation Austria platziert war. Mehr als 50 Unternehmen haben davon Gebrauch gemacht und bereits im Vorfeld ihr auf der Messe gezeigtes Produkt-Highlight mit Bild, Text und Kontaktinformation vorgestellt.

GUTE UMFRAGEWERTE Messeleiterin Eveline Sigl und ihr Organisationsteam konnten sich über gute Bewertungen durch die Besucherschaft freuen. So zeigten sich annähernd neun von zehn Befragten (88,7 Prozent) mit der Messe insgesamt sehr zufrieden, und 92,9 Prozent erklärten, die Smart-Geschäftspartnern weiterempfehlen zu wollen, mehr als drei Viertel (77,4 Prozent) profitierten vom Messebesuch. Ungefähr jeweils die Hälfte berichtete, neue Produkte bzw. Anbieter gefunden zu haben. Gut ein Fünftel der Befragten (22,6 Prozent) bescheinigten der Messe einen Zugewinn bei der Relevanz, 71,1 Prozent stuften diese als unverändert hoch ein.

Nach Wirtschaftssparten stellten die Bereiche Elektrotechnik, Maschinen- und Anlagenbau sowie Metallbearbeitung die stärksten Besucherkontingente. Im Vordergrund des Interesses der Messebesucher standen laut Umfragedaten die Themen Antriebstechnik, automatisiertes Handling, Steuerungstechnik/SPS, Prozess-Leittechnik, Sensorik und industrielle Bildverarbeitung/Mess- und Regeltechnik sowie Bussysteme und industrielle Kommunikation.

Da die nächste Smart Automation Austria turnusgemäß im Jahre 2011 stattfindet, konzentriert sich das Messeteam um Christian Friedl und Eveline Sigl ab nun voll auf die "vienna-tec 2010". Die internationale Fachmesse für die Industrie, die alternierend mit der Smart Automation Austria im Zweijahresrhythmus organisiert wird, steht vom 12. bis 15. Oktober 2010 in der Messe Wien auf dem Programm. "Der Erfolg der Smart Automation 2009 bedeutet guten Rückenwind für die vienna-tec“, betont Johann Jungreithmair. "Wir sind zuversichtlich, dass sich die Aufschwungtendenzen bis dahin verstärkt haben werden und der Industriestandort Österreich auf dieser bedeutendsten Messe für die Industrie und das produzierende Gewerbe erneut seine volle Leistungsbreite ausspielt." (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • Rittal GmbH

    Rittal GmbH Netzwerk-Management, Netzkomponenten, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Überwachungssysteme, Notfalls-Rechenzentren, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • Bechtle IT-Systemhaus Österreich

    Bechtle IT-Systemhaus Österreich WLAN-Systeme, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management, Server-Betriebssysteme, Verschlüsselungs- und Kryptografie Software, Security Audits, Notfalls-Rechenzentren,... mehr
  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: