Kofax Transform EMEA 2009 mit Besucherrekord Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


29.10.2009 Michaela Holy

Kofax Transform EMEA 2009 mit Besucherrekord

Die Transform 2009 in Berlin hat 30 bis 40 Prozent mehr Besucher verzeichnet als 2009 und war damit die bisher größte Veranstaltung dieser Art.

Die diesjährige Kofax-Veranstaltung Transform EMEA in Berlin konnte 30 bis 40 Prozent mehr Besucher verzeichnen als letztes Jahr und war damit die bisher größte Veranstaltung dieser Art mit umfassenden Demonstrationen der Capture-Lösungen. 373 Registrierungen konnte Kofax verzeichnen, darunter 268 Partner und 105 Consumer, die zum ersten Mal an der Konferenz teilnahmen.

Reynolds Bish, seit zwei Jahren Kofax-CEO, hat auf der Konferenz unter anderem die steigende Wichtigkeit des Direkt-Vertriebs hervorgehoben, dessen Umsätze in der zweiten Hälfte des Finanzjahres 2009 auf 28 Prozent verdoppelt werden konnten, der Channel-Vertrieb musste allerdings Einbußen hinnehmen. Das Software-Business konnte KOfax um zehn Prozent steigern. 1.700 neue Kunden wie DHL oder France Telecom kamen im letzten Jahr dazu. Kofax will sich als direkter Ansprechpartner für Großunternehmene positionieren, Bish betonte aber gleichzeitig die wichtige Funktion der bestehenden Partner.

AKQUISITIONEN FÜR WACHSTUM Für weiteres Wachstum des Unternehmens sorgten Übernahmen von 170 Systems für umgerechnet etwa 22 Millionen Euro und Optilnvoice für zwei Millionen Euro. 170 Systems bietet Software zur Automatisierung von Finanzdienstleistungen an, womit Kofax seinen Kunden nun eine umfassende Rechnungsverarbeitungslösung bieten kann, die sowohl die Erfassung papiergestützter Rechnungen als auch die Erfassung elektronischer Rechnungen und den Kreditoren-Workflow abdeckt. Kofax will sich dadurch einen grösseren Anteil am Rechnungserfassungsmarkt sichern. Optilnvoice ist primär auf die Entwicklung von elektronischer Rechnungs- und Dokumentenverarbeitung fokussiert. Die elektronischen Rechnungen und andere Dokumente werden dabei digital verschlüsselt, per E-Mail oder mittels anderer Übertragungswege als Standtardtext, Bild- und XML-Dateiformate übermittelt und zur umgehenden Weiterverarbeitung bereitstellt. Dadurch werde das Ausdrucken, der Versand und die Bearbeitung papierbasierter Rechnungen überflüssig, manuelle Arbeitsprozesse sowie Kosten könnten reduziert werden. Reynolds C. Bish, CEO von Kofax dazu: "Dieser Schritt stärkt gleichzeitig unsere Wettbewerbsfähigkeit im Bereich Rechnungsverarbeitung. Zuvor mussten wir mit Drittanbietern kooperieren, während unser stärkster Wettbewerber eine komplette Lösung anbieten konnte", erklärte Reynolds Bish.

Ein Highlight der Veranstaltung war die Keynote von Luis dos Santos Pires, General Manager bei ADSE, der Civil Servant Healthcare Division des portugiesischen Finanzministeriums, der über den Stellenwert der Automatisierung von Geschäftsprozessen am Beispiel der ADSE gesprochen hat. Verantwortlich für die Erstattung medizinischer Leistungen im öffentlichen Sektor hat Pires Technologien zur Automatisierung von Geschäftsprozessen implementieren lassen, um die Effizienz und den Kundenservice im portugiesischen Gesundheitswesen zu optimieren. Das von ihm entwickelte Modell wird als Industriestandard in ganz Europa betrachtet.

Insgesamt konnten die Besucher der Transform EMEA 2009 Fallstudien von mehr als 20 Großkunden aus den Bereichen Finanzen, Versicherung, Gesundheit, Regierung, Handel und Hochtechnologie vorgestellt, die Kofax-Produkte erfolgreich einsetzen.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: