Cebit 2010 will mit neuem Konzept Besucher anlocken Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


16.12.2009 Christof Baumgartner

Cebit 2010 will mit neuem Konzept Besucher anlocken

Die Computermesse Cebit, die vom 2. bis zum 6. März 2010 in Hannover stattfinden wird, steht im kommenden Jahr im Zeichen des Schwerpunktes "Connected Worlds" (Verbundene Welten).

Die Computermesse Cebit, die vom 2. bis zum 6. März 2010 in Hannover stattfinden wird, steht im kommenden Jahr im Zeichen des Schwerpunktes »Connected Worlds« (Verbundene Welten). Das Schwerpunktthema soll unter den drei Aspekten Business, Living und Future beleuchtet werden und behandelt das zunehmende Zusammenwachsen bisher getrennter IKT-Bereiche. Zudem sollen durch diesen Schwerpunkt unter anderem die Vernetzung der weltweiten Märkte, die grenzenlose Mobilität sowie die Aufhebung der Grenzen zwischen Fest- und Mobilnetz in den Mittelpunkt rücken. Weitere Schwerpunkte sind neben schnellen Internetverbindungen noch umweltfreundliche IKT-Technologien und der Musiksektor inklusive des heiklen Themas Urheberrechtsschutz.

MITTELSTANDSPROGRAMM Speziell für mittelständische Unternehmen wird das neue »Studio Mittelstand« eingerichtet. Initiiert und organisiert wird das Studio vom Netzwerk der G+F Unternehmensgruppe, die mit Mittelstands- und Themenkompetenz Management-Anforderungen und Technologielösungen zusammenbringt. »Mit BestPractice-IT und der Initiative Nextbusiness-IT stellen wir die Themen und Kontakte zur Verfügung, die heute essenziell für mittelständische Unternehmen sind. Kombiniert mit Online-Elementen soll daraus eine einzigartige Plattform werden«, sagt Andreas Fischer, Geschäftsführer der G+F Unternehmensgruppe.

Das Partnerland der Cebit 2010 ist Spanien. Im Rahmen dieser Partnerschaft werden die beiden nationalen Industrieverbände eine Reihe von Veranstaltungen und Reisen organisieren, um Unternehmen aus beiden Ländern zusammenzubringen. Auch auf der GSM World in Barcelona wollen sie gemeinsam Präsenz zeigen. Die Tageskarte kostet 38 Euro. Die Messe dauert im nächsten Jahr nur fünf Tage anstatt sechs wie bisher. Die Veranstalter erwarten sich »in etwa« so viele Aussteller wie im Vorjahr, wo rund 4.300 vertreten waren.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • ITSDONE GRUPPE

    ITSDONE GRUPPE Office Software, Kaufmännische Software (ERP), Datenbanken, Server-Betriebssysteme, Programmiersprachen, Betriebssysteme für PCs, Netzwerk- und Systemüberwachung,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • abaton EDV-Dienstleistungs GmbH

    abaton EDV-Dienstleistungs GmbH VPN, Überwachungssysteme, SPAM-Filter, Notfalls-Rechenzentren, Firewalls, Datensicherung, Backup und Recovery Systeme,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: