Siemens ist "Best Innovator" Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


24.03.2010 Michaela Holy/pi

Siemens ist "Best Innovator"

Am 16. März 2010 wurde Siemens Österreich als "Best Innovator 2009" ausgezeichnet.

Die Jury prämierte mit diesem Preis den Innovationsfonds von Siemens Österreich, der als effizientes Instrument Freiräume für Zukunftsthemen und dadurch auch Wettbewerbsvorteile schafft. Mit dem Best Innovator Award zeichnet das Top-Management-Beratungsunternehmen A.T. Kearney in Österreich seit 2003 Unternehmen aus, die ein nachhaltiges und wirksames Innovationsmanagement betreiben.

»Dieser Preis bedeutet für Siemens Österreich nicht nur eine Bestätigung der ambitionierten Innovationsstrategie des Unternehmens, sondern stellt auch eine besondere Würdigung unseres Innovationsfonds dar«, erklärte Siemens Österreich-Generaldirektorin Brigitte Ederer. »Dies zeigt, dass alle Kräfte im Unternehmen – Management, Betriebsrat und Mitarbeiter – an einem Strang ziehen, wenn es darum geht, die Innovationskraft von Siemens Österreich weiter zu erhöhen«, so Ederer weiter.

PROJEKTE MIT HOHEN RISIKEN Siemens Österreich verfügt mit dem Innovationsfonds seit Jahren über ein gut etabliertes System zur Förderung von innovativen Ideen im Unternehmen, neben der üblichen Finanzierung von Innovationen aus den operativen Geschäftsbereichen. Fokus des Innovationsfonds sind Projekte, die ohne diese Unterstützung nicht bzw. nicht mit der nötigen Geschwindigkeit umgesetzt werden könnten. Der Fonds wirkt als internes Venture-Capital bei Projekten mit hohen Risiken, sowohl was die technische Machbarkeit als auch die erfolgreiche Markteinführung betrifft. Damit gelingt es, neue Kompetenzen im konzerninternen Wettbewerb für den Siemens-Standort Österreich aufzubauen sowie auch Standardprodukte an regionale Kundenanforderungen anzupassen und damit neue Geschäftsmöglichkeiten zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2009 konnte Siemens Österreich für fünf Gebiete der Forschung und Entwicklung (F&E) Headquarterkompetenzen für 175 F&E-Mitarbeiter mit Gesamtinvestitionen von 20 Millionen Euro pro Jahr nach Österreich holen.

Ein innovativer Aspekt am Innovationsfonds an sich ist außerdem das partnerschaftliche Modell nach dem dieser konstruiert ist – gemeinsam getragen von der Belegschaftsvertretung und der Unternehmensleitung. Die finanziellen Mittel des Innovationsfonds von Siemens Österreich stammen über Teile der jährlichen Erfolgsprämie einerseits von den Mitarbeitern von Siemens Österreich und andererseits vom Unternehmen selbst.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: