iPRES 2010 zeigt Trends der digitalen Langzeitarchivierung Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


20.09.2010 Michaela Holy

iPRES 2010 zeigt Trends der digitalen Langzeitarchivierung

Damit digitale Ressourcen für künftige Generationen verwendbar und brauchbar bleiben, wird an effektiven Strategien und Praktiken für digitale Langzeitarchivierung gearbeitet. Die internationale Expertenkonferenz dazu findet vom 19. bis 24. September 2010 erstmals in Österreich an der TU Wien statt.

Die Österreichische Nationalbibliothek, die Technische Universität (TU) Wien und die Österreichische Computergesellschaft veranstalten vom 19. bis 24. September 2010 die iPRES 2010. Die siebente „International Conference on Preservation of Digital Objects“ wird mehrere hundert internationale Wissenschaftler und Praktiker versammeln, um Trends, Innovationen und Methoden der digitalen Langzeitarchivierung zu diskutieren. Als Keynote Speaker hat sich Tony Hey, Microsoft Corporate Vice President of External Research, angekündigt.

Digitale Technologien sind ein unverzichtbarer Bestandteil von Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung und Unterhaltung geworden. Durch die wachsende Abhängigkeit vom digitalen Umfeld steigt für Bibliotheken, Archive aber auch Unternehmen der Bedarf an effektiven Strategien und Praktiken für digitale Langzeitarchivierung, damit die digitalen Ressourcen unserer Zeit für künftige Generationen verwendbar und brauchbar bleiben.

Nun findet die wichtigste internationale Konferenz zum Thema, iPRES 2010, erstmals in Wien statt. Die Österreichische Nationalbibliothek, die Technische Universität Wien und die Österreichische Computergesellschaft, die über vieljährige praktische Erfahrung im Feld der digitalen Langzeitarchivierung verfügen und an wichtigen einschlägigen Forschungsprojekten beteiligt sind, holten die Konferenz nach Österreich. Von 19. bis 24. September 2010 werden zahlreiche internationale Experten zu Trends, Innovationen und Methoden der digitalen Langzeitarchivierung referieren.

„Ziel der iPRES 2010 ist es unter anderem, die Diskussion um digitale Langzeitarchivierung anzuregen und eine breite Öffentlichkeit auf das Thema aufmerksam zu machen. Die Konferenz findet heuer bereits zum siebten Mal statt; in Wien möchten wir an die Erfolge der Vorgänger-Konferenzen anknüpfen. Die Konferenzteilnehmer erwartet ein dichtes Programm an Vorträgen, Workshops und Tutorials – Mitmachen ist gewünscht“, erklärt Max Kaiser, Leiter der Abteilung für Forschung und Entwicklung an der Österreichischen Nationalbibliothek.

„Wir freuen uns, dass wir die iPRES 2010 zu uns holen konnten. Wien ist eine der wichtigsten Konferenzdestinationen weltweit und der Zuschlag für die iPRES ehrt uns. Wir haben zahlreiche Anmeldungen aus den USA sowie aus ganz Europa. Ganz besonders freuen wir uns, Tony Hey, Corporate Vice President of External Research bei Microsoft, als Keynote Speaker begrüßen zu dürfen. Er beschäftigt sich schon lange mit der Auswirkung des digitalen Zeitalters auf die Forschung und wird interessante Aspekte einbringen“, so Andreas Raube vom Institut für Softwaretechnik und Interaktive Systeme der TU Wien.

Alle Informationen zur Konferenz, zum Programm und die Anmeldung finden Interessierte hier.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr
  • ELO Digital Office AT GmbH

    ELO Digital Office AT GmbH Mobile Lösungen und Applikationen, Dokumentenmanagement und ECM, Übernahme von Softwareprojekten, Systemintegration und Systemmanagement, Programmierung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting,... mehr
  • SEQIS GmbH

    SEQIS GmbH Qualitätssicherung, Expertensysteme, Tools, Security Audits, E-Commerce-Software, B2B Dienste und Lösungen, Übernahme von Softwareprojekten,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: