Real oder Virtuell: (Re-)Konstruktion von Identitäten Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


16.11.2010 pi

Real oder Virtuell: (Re-)Konstruktion von Identitäten

Bertram Nickolay, Abteilungsleiter für Sicherheitstechnik im Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK in Berlin, lud zur Diskussionsrunde im Microsoft Innovation Center.

Im Mittelpunkt der Gespräche im Anschluss an das 9. IKT-Seminar für Führungskräfte standen die Forschung und Entwicklung zur Sicherung von Identitäten sowie wegweisende technische Innovationen zur Rekonstruktion von Dokumenten.

Der Fraunhofer-Innovationscluster "Sichere Identität" ist ein Zusammenschluss von fünf Instituten, fünf Hochschulen und zwölf Wirtschaftsunternehmen. Durch die gemeinsame Forschung und Entwicklung werden Technologien, Verfahren und Produkte entwickelt, die den eindeutigen Nachweis der Identität von Personen, geistigem Eigentum und Objekten erbringen. Diese sichere Identifikation soll vor allem nicht nur in der realen sondern auch in der virtuellen Welt ermöglicht werden. Die Bandbreite reicht hier von fälschungssicheren Personaldokumenten über die Sicherung elektronischer Geschäftsprozesse bis hin zu Projekten wie ADIS (Automatisierte Detektion interventionsbedürftiger Situationen) oder KipoFinder.

Durch komplexe Bildanalyseverfahren ermöglicht der KipoFinder die Erkennung kinderpornografischer Inhalte in digitalen Medien. Darüber hinaus lässt diese Software auch die Erzeugung von Dokumentationen zu, die vor Gericht verwendet werden können.

Einer weiteren technischen Herausforderung stellt sich das Fraunhofer Institut mit dem Projekt ADIS (Automatisierte Detektion interventionsbedürftiger Situationen): Vor dem Hintergrund, dass die Gewalt in öffentlichen Räumen stetig ansteigt, kommt der Entwicklung von Systemen, welche menschliches Verhalten, das typischerweise in einer Straftat mündet, möglichst früh zu erkennen, große Bedeutung zu. Das Projekt ADIS widmet sich der Entwicklung von hard- und softwaretechnischen Voraussetzungen zur Erkennung dieser Verhaltensmuster. "Mit diesem Innovationsfeld haben wir eine der wichtigsten Herausforderungen für die zivile Sicherheit angenommen und sind im Begriff, diese erfolgreich zu bewältigen", erläutert Nickolay die Bedeutung des Projekts. (pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • SER Solutions Österreich GmbH

    SER Solutions Österreich GmbH Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: