Prävention und Forschung Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


18.11.2010 pi/Edmund E. Lindau

Prävention und Forschung

Unter dem Leitmotiv "Sicherheitsforschung – eine Notwendigkeit für Prävention" trafen sich 130 Vertreter der österreichischen Sicherheitsszene im Audimax der Donau-Universität Krems.

»Sicherheit ist kein Produkt von Exekutive und Militär, sondern von allen Teilen einer Gesellschaft«, betonte Erwin Hameseder in seinem Eröffnungsvortrag bei der 8. Sicherheitskonferenz im Audimax der Donau-Universität Krems. Seiner Ansicht nach sei Sicherheit ein immerwährender Prozess, geprägt von ständigem Lernen und Forschen. »Das gemeinsame Ziel ist es, Sicherheit in allen Bereichen zu verbessern und nachhaltig zu gewährleisten.«

An der Donau-Universität Krems wurde die Bedeutung von Sicherheitsforschung früh erkannt. Bereits 2001 nahm sie sich als erste Universität in Österreich dem Thema an, wie Rektor Jürgen Willer betonte. Und Walter Seböck, Leiter des Departments für Governance und Public Administration, erklärte den Ansatz, der in Forschung und Lehre gegangen wird: »Nur eine ganzheitliche Betrachtung schafft letztendlich die Vorteile für die Wirtschaft. Wir sind in der Lehre bewusst weg von der Technologie gegangen und haben den Menschen in den Mittelpunkt gerückt.«

Der Bereich Sicherheit hat inzwischen 400 Absolventen an der Donau-Universität Krems hervorgebracht, einer davon ist Andreas Wieselthaler, Direktor des Bundesamtes für Korruptionsprävention, der bei der Konferenz seine Master-These zu »Terrorismus und traditionelle Medien« vorstellte. Ausgehend von der Tatsache, dass Terrorismus Medien braucht, hat sich Wieselthaler die Veränderungen in der Darstellung von Terrorakten in ausgesuchten österreichischen Printmedien angeschaut. Zwei der Ergebnisse: »Die Ursachen und die Motive sind zunehmend in die Berichterstattung geflossen. Der Terrorismus setzt stärker auf visuelle Inhalte«, fasste Wieselthaler zusammen.

Die 8. Sicherheitskonferenz Krems des Departments für Governance & Public Administration der Donau-Universität Krems wurde in Kooperation mit dem Verband der Sicherheitsunternehmen Österreich und dem Kuratorium Sicheres Österreich veranstaltet.

Weitere Vortragende und Details zu den Inhalten: www.donau-uni.ac.at/gpa

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H:

    KORAM Softwareentwicklungsgesellschaft m.b.H: Betriebsdaten- und Zeiterfassung, Kaufmännische Software (ERP), Management Informationssysteme (MIS), Bauwesen, Einzelhandel, Fertigung, Produktion und Konstruktion, Freie Berufe,... mehr
  • EASY SOFTWARE GmbH

    EASY SOFTWARE GmbH Schrifterkennung, Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS), Dokumentenmanagement und ECM, Business Intelligence und Knowledge Management mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: