Internet soll der Mobilfunkbranche neue Türen öffnen Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


25.02.2009 Christof Baumgartner

Internet soll der Mobilfunkbranche neue Türen öffnen

Vor allem Internetdienste und Plattformen sollen künftig das Geld bringen, das mit Handyverkäufen alleine nicht mehr zu verdienen ist.

Krise? Welche Krise? Von einer Krise wollte auf dem diesjährigen Mobile World Congress (MWC) in Barcelona tatsächlich niemand sprechen. Trotzdem stellten einige Aussteller fest, dass sich in den Hallengängen nicht so viele Menschen drängten wie in den Jahren zuvor. 47.000 Fachbesucher aus 189 Ländern zählte die GSM Association (GSMA). 2008 hatte der Mobilfunk-Kongress noch 55.000 Interessierte auf das Messegelände gelockt. Die Ausstellungsfläche wuchs hingegen im Vergleich zum Vorjahr um elf Prozent und bot über 1.300 Ausstellern die Möglichkeit, auf 57.000 Quadratmetern Neuigkeiten aus der Welt des Mobilfunks zu zeigen.

Das Resumée der Veranstalter fiel auch recht positiv aus. »Die hohe Zahl der Teilnehmer mit leitenden Funktionen in Telekommunikationsunternehmen zeigt, dass der Mobile World Congress weiter der Ort ist, an dem die Branche zusammenkommt, um Geschäfte zu machen«, sagte John Hoffman von der GSMA. Und Geld soll in Zukunft mit Onlinediensten verdient werden. Denn den meisten Wind auf dem WMC machten nicht die erwartete Flut von Android-Handys, sondern die Software-Shops oder Application-Stores für Handys.

Unternehmen wie Microsoft, Nokia oder T-Mobile folgen nun diesem Trend, den Apple Mitte vergangenen Jahres gesetzt hat. Mithilfe dieser Download-Plattformen sollen Internet und Mobiltelefone weiter verschmelzen und Smartphones für Kunden attraktiver machen. Das Wachstum der Handy-Verkäufe ist 2008 stark von der Wirtschaftskrise gebremst worden. Ein weiterer Trend ist der Touchscreen. Es gibt kaum einen Hersteller, der auf ein Handy mit einem multitouchfähigen Bildschirm verzichtet beziehungsweise verzichten kann. »Der Mobilfunkmarkt wird zurückgehen, doch wir werden gegensteuern«, brachte es Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvu auf den Punkt.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • APC Business Services GmbH

    APC Business Services GmbH IT-Personalbereitstellung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • catWorkX GmbH

    catWorkX GmbH mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: