Ulrich Rokita ist neuer Präsident des FTW Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


19.03.2009 Michaela Holy/pi

Ulrich Rokita ist neuer Präsident des FTW

Ulrich Rokita, Bereichsleiter Networkplanning bei Mobilkom Austria, ist der neue FTW-Präsident. Er übernimmt damit die Position von Alexander Kuchar.

Ulrich Rokita kommt wie Alexander Kuchar von Mobilkom Austria. Als Präsident des FTW (Forschungszentrum Telekommunikation Wien) vertritt er die Vereinsmitglieder aus Wissenschaft und Wirtschaft. Wolrad Rommel, CEO und Geschäftsführer des FTW, sieht die Entscheidung für Ulrich Rokita als Votum der Vereinsmitglieder für eine nachhaltige Entwicklung und weiteres Wachstum unter den schwierigen Rahmenbedingungen der Finanz- und Wirtschaftskrise: "Das FTW wird, mit Unterstützung der Partner aus Wissenschaft und Industrie sein exzellentes Wissen über das Funktionieren und die Weiterentwicklung komplexer Kommunikationssysteme in neuen Industriezweigen und Märkten auch außerhalb der Telekommunikation verstärkt einbringen" so Rokita. Dort ist das Wissen des FTW zunehmend zur Entwicklung bedarfsgerechter und effizienter Kommunikations-Infrastrukturen gefragt, zum Beispiel für die Energieversorgung oder im Verkehr.

Ulrich Rokita ist 1966 in Wien geboren und hat am Institut für Nachrichtentechnik an der Technischen Universität in Wien studiert. Rokita ist Bereichsleiter Networkplanning bei Mobilkom Austria zuständig für das GSM- und UMTS-Netz sowie die Endgeräte. Als Mitglied des strategischen Beratungsgremiums von Mobilkom Austria ist er für die Gesamtstrategie mitverantwortlich und gestaltet im speziellen die Umweltstrategie.

Das FTW ist ein national führendes und international anerkanntes Zentrum zur Erforschung und Entwicklung von Technologien für die Kommunikationssysteme der Zukunft. Die Initiative wird als K1-Zentrum im Rahmen des österreichischen Kompetenzzentrenprogramms COMET von Bund und Land Wien gefördert und weiter ausgebaut. Wichtigstes Ziel des FTW ist die Stärkung der Innovationskraft und der Wettbewerbsfähigkeit der Partner sowie des Technologiestandortes Wien durch die Bündelung und den weiteren Ausbau vorhandenen Wissens.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • mic customs solutions (Gruppe)

    mic customs solutions (Gruppe) Supply Chain Management, Kaufmännische Software (ERP), Expertensysteme, E-Procurement und Supply Chain Management, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • SNP AUSTRIA GmbH

    SNP AUSTRIA GmbH Qualitätssicherung, Kaufmännische Software (ERP), Tools, Programmiersprachen, Datenkonvertierung, Übernahme von Softwareprojekten, Systempflege- und Wartung,... mehr
  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: