FSC heißt jetzt Fujitsu Technology Solutions Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


02.04.2009 pi/Rudolf Felser

FSC heißt jetzt Fujitsu Technology Solutions

Fujitsu Siemens Computers ist seit April eine hundertprozentige Tochter der Fujitsu Limited und trägt den Namen Fujitsu Technology Solutions.

Jetzt ist es offiziell: Fujitsu Siemens Computers ist seit 1.April eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Fujitsu Limited und trägt künftig den Namen Fujitsu Technology Solutions. Das neue Unternehmen wird zusammen mit Fujitsu Services unter gemeinsamem Management und unter der Marke Fujitsu agieren. Die vollständige Integration von Fujitsu Technology Solutions mit seiner starken Präsenz in der EMEA-Region soll der Katalysator sein für den Wandel von Fujitsu zu einem wirklich globalen Unternehmen. Mit diesem Ziel vor Augen investiert Fujitsu maßgeblich in Europa und nutzt seine neue europäische Speerspitze als Basis für das weltweite Geschäft (siehe dazu auch das Interview "Wir haben den stabilsten Shareholder, den man sich wünschen kann").

"Die Kompetenzen und die globale Perspektive, die Fujitsu Technologie Solutions mitbringt, ebenen Fujitsu den Weg zu einer ganz neuen Art von Geschäft", sagt Kuniaki Nozoe, President von Fujitsu Limited. "Mit der Devise ‘Think Global – Act Local’ entwickeln wir auf globaler Basis neue Produkte für den Weltmarkt und gehen gleichzeitig auf lokaler Ebene ganz gezielt auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden ein. Durch die Integration von Fujitsu Technology Solutions ist die Fujitsu Gruppe künftig in der Lage, ein ganzheitliches Portfolio an Produkten und Lösungen weltweit anzubieten."

INVESTITIONSFOKUS EUROPA Fujitsu und Fujitsu Technology Solutions werden Forschung und Entwicklung für plattformbasierende Infrastrukturprodukte synchronisieren und optimieren sowie weltweit gemeinsam, innovative Produkte zu wettbewerbsfähigen Preisen auf den Markt bringen. Im Zuge dieser Zusammenarbeit wird Fujitsu Technology Solutions zu einer der wichtigsten Säulen der globalen Forschung und Entwicklung bei Fujitsu. Mit mehr als 10.000 Mitarbeitern im gesamten EMEA-Raum, darunter mehr als 1.000 Ingenieure, übernimmt das Unternehmen mit seinem Technologie-Know-how eine führende Rolle bei der Entwicklung von globalen Plattformprodukten, Software und Services für die Fujitsu-Gruppe. An den Standorten München, Paderborn und Augsburg wird Fujitsu Technology Solutions zukünftig die globale Entwicklung von IA-Servern und Speichersystemen vorantreiben. Zur Umsetzung dieses Plans hat Fujitsu Investitionen in F&E-Kapazitäten in Europa zugesagt. Das Unternehmen wird im Zuge dessen Forschung und Entwicklung für IA-Server für die gesamte Fujitsu-Gruppe in Augsburg zentralisieren.

Im Rahmen der globalen Wachstumsstrategie von Fujitsu spielen IA-Server als Kernplattform eine zentrale Rolle. Fujitsu setzt dabei voll auf europäische Technologiekompetenz und Qualität und hat aus diesem Grund Fujitsu Technology Solutions die Verantwortung für das globale IA-Server-Geschäft übertragen. Fujitsu Technology Solutions wird IA-Server für den Weltmarkt entwickeln, fertigen und vermarkten. Darüber hinaus wird Fujitsu die Produktions- und Teststrukturen für eine globale Massenfertigung vereinheitlichen und die Fertigung an den Standorten Augsburg und Fukushima (Japan) konsolidieren. Diese Maßnahmen dienen einem ambitionierten Ziel: Mit der neuen globalen Ausrichtung nämlich hat Fujitsu die Messlatte noch einmal mehr erhöht. Nachdem das Unternehmen 2007 bereits 240.000 IA-Server verkaufte, hat Fujitsu die IA-Server nun zu einem Kernelement seiner Plattformproduktstrategie gemacht und strebt bis 2010 die Verdoppelung des weltweiten Absatzes auf 500.000 Geräte an.

ZUGANG ZUM CHANNEL Mit Blick auf die Kundenbasis und den Channel ist die Integration von Fujitsu Technology Solutions ebenfalls eine wertvolle Investition: Fujitsu erhält Zugang zur breiten Kundenbasis von Fujitsu Technology Solutions im EMEA-Raum und wird von dort aus seine Präsenz in Schwellenmärkten ausweiten. Ferner erhält die weltweite Unternehmensgruppe Zugang zu einer gut geführten Channel-Basis von etwa 1.700 direkten und 43.000 indirekten Partnern. Bei der Implementierung einer weltweiten Channel-Strategie setzt Fujitsu daher ganz auf das langjährige Channel-Know-how und die Erfahrungen von Fujitsu Technology Solutions und profitiert von deren Best Practice.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema


Hosted by:    Security Monitoring by: