Fristverlängerung für TUN-Umweltpreis Fristverlängerung für TUN-Umweltpreis - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


14.11.2012 :: Printausgabe 23/2012 :: Alex Wolschann/pi +Premium Content

Fristverlängerung für TUN-Umweltpreis

Der T-Mobile Umwelt- und Nachhaltigkeitsfonds (TUN) will mit Förderungen in Höhe von 50.000 Euro für Projekte zur Lösung von Umweltproblemen und Nachhaltigkeitsfragen zu einer effizienteren und grüneren IT beitragen. Schirmherr ist Franz Fischler.






Schätzungen sprechen davon, dass rund zehn Prozent unseres Strombedarfs in den nächsten Jahren für Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) verwendet wird, mit den damit verbundenen CO²-Emissionen. Eine wichtige Aufgabe ist es darum, IKT energieeffizienter zu machen, insbesondere da Datenmengen, Rechenzentren und die Auslastung von Telekom-Netzen enorme Zuwachsraten verzeichnen. Aber das ist nur eine Seite der Gleichung: Die andere ist, dass IKT wesentlich dazu beitragen kann, effizienter mit Energie umzugehen. Statt Teil des Problems zu sein können Telekommunikation und IT ein entscheidender Teil der Lösung werden.

Dazu will der T-Mobile Umwelt- und Nachhaltigkeitsfonds (TUN-Fonds) beitragen: Mit Förderungen in Höhe von 50.000 Euro für Projekte zur Lösung von Umweltproblemen und Nachhaltigkeitsfragen. Dabei soll das enorme Potenzial von Telekommunikation und mobilen Endgeräten genutzt werden. Insgesamt gibt es drei Preise (15.000, 12.000, 10.000 Euro) für Projekte zu gewinnen. Schulen oder Schulklassen können sich um einen Förderpreis in Höhe von 3.000 Euro bewerben — oder auch für die regulären Preise, wenn sie ihre Projekte für qualifiziert halten.

Eine autonome Jury unter Vorsitz des früheren EU-Agrarkommissars Franz Fischler entscheidet über die Preisträger. Finanziert werden der gemeinnützige und selbstverwaltete Fonds und die Preise von T-Mobile Austria. Die TUN-Fonds-Preise werden heuer zum zweiten Mal ausgeschrieben und Anfang 2013 vergeben. Um möglichst vielen Projekten noch ausreichend Zeit zu geben, hat der TUN-Fonds die Einreichfrist bis zum 26. November 2012 verlängert. Nähere Informationen sind unter www.tun-fonds.at/ zu finden.

DREI PREIS-KATEGORIEN
Die Projekte, die entweder bereits in Entwicklung sind oder neu für den TUN-­ Fonds-­Preis entwickelt werden, können zu den drei unterschiedlichen Themenbereichen Energieeffizienz und Klimaschutz, Grüne Informations-­ und Kommunikationstechnologie (IKT) sowie Umwelt-, Natur- und Artenschutz eingereicht werden. "Gerade Informationstechnologien haben die Kapazität, unsere Welt nachhaltiger zu gestalten", begründet Jury-­Vorsitzender Fischler sein Engagement für den TUN-Fonds. "Ohne moderne Technologieentwicklungen würde unsere Zukunft trist aussehen. Dank Unternehmen wie T-­Mobile bekommen initiative Menschen die Chance, ihre Ideen auch in die Praxis umzusetzen", sagt Fischler.

Im Vorjahr wurde die steirische Schulinitiative "CSI: Klimaschutz" dafür gefördert, das Bewusstsein für Umwelt- und Nachhaltigkeitsprobleme an Schulen zu stärken und Wege zur Verminderung von Umweltbelastungen zu zeigen. Weitere Preisträger waren die Entwickler einer Handy-­App, die zum Artenschutz beitragen will, sowie ein Trickfilmwettbewerb zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit.

Teilnahmeberechtigt sind private Personen, Non-Profit- ebenso wie kommerzielle oder öffentliche Organisationen aus Österreich und seinen unmittelbar angrenzenden Nachbarregionen. (aw/pi)

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Matrix42 AG

    Matrix42 AG Mobile Lösungen und Applikationen, Zugangs- und Zutrittskontrolle, Security Audits, Übernahme von Softwareprojekten, Programmierung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, IKT-Consulting,... mehr
  • MIC – managing international customs & trade compliance

    MIC – managing international customs & trade compliance Supply Chain Management, Kaufmännische Software (ERP), Expertensysteme, E-Procurement und Supply Chain Management, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • Editel Austria GmbH

    Editel Austria GmbH Supply Chain Management, E-Procurement und Supply Chain Management, Datenkonvertierung, Überwachungssysteme, Trust Center/Zertifizierungssoftware, Digitale Signatur, Datensicherung,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: