Ausblick auf 2013 von Ferdinand Wieser, BMD Systemhaus Ausblick auf 2013 von Ferdinand Wieser, BMD Systemhaus - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


11.02.2013 Rudolf Felser

Ausblick auf 2013 von Ferdinand Wieser, BMD Systemhaus

Die COMPUTERWELT hat heimische IT-Anbieter um einen Ausblick auf 2013 gebeten. Ferdinand Wieser, Geschäftsführer von BMD Systemhaus, warnt vor einem Stillstand im Bereich Bildung.

Ferdinand Wieser, BMD Systemhaus

Ferdinand Wieser, BMD Systemhaus

© BMD Systemhaus

Computerwelt: Welche Umsatzentwicklung erwarten Sie in Ihrem Unternehmen 2013 und warum?
Ferdinand Wieser: Die allgemeine wirtschaftliche Lage bessert sich. Zusätzlich hat BMD nun in seinem gesamten Produktportfolio mit der Markteinführung des BMD NTCS Lohns gänzlich technologisch neue Produkte. Damit erwarten wir insgesamt eine Umsatzsteigerung um die acht Prozent.

Welche IT-Trends werden 2013 weiter an Bedeutung gewinnen und welche könnten an Bedeutung verlieren?
Durch die neuen erleichterten Rechnungsvorschriften für elektronische Rechnungen erwarten wir eine starke Steigerung im Bereich der digitalen Belegverarbeitung und auch eine verstärkte Nachfrage nach elektronischen Archivierungssystemen. Dem gegenüber steht natürlich dann ein Rückgang bei der papierbezogenen Belegverarbeitung.

Welche Forderungen haben Sie für 2013 an die Politik hinsichtlich des heimischen IT-Standortes?
Die Politik soll den Unternehmen einen stabilen Rahmen bieten. Ständige Diskussionen über eine Erhöhung der Unternehmenssteuern und der Steuersätze für höhere Einkommen sind nicht gut für den IT-Standort Österreich, aber auch für die allgemeine Stimmung in den Unternehmen. Die an und für sich gute Durchdringung der Verwaltungen mit digitalen Lösungen sollte verstärkt weiter vorangetrieben werden, damit Österreich weiterhin eine Spitzenposition innehaben kann.
Ein enorm wichtiger Punkt ist auch, dass bezüglich Bildung endlich Bewegung in die Sache kommt. Nur Mitarbeiter und Fachkräfte, die up to date und am neuesten Stand der Entwicklung ausgebildet sind, garantieren einen erfolgreichen IT-Standort Österreich. Stillstand im Bereich Bildung bedeutet hier Rückschritt.

Ferdinand Wieser ist Geschäftsführer von BMD Systemhaus.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • ectacom GmbH

    ectacom GmbH Aus- und Weiterbildung, IT-Asset- und Lizenzmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, Datenschutz, Antiviren- und Virenscanner Software, Backup und Recovery Systeme, Firewalls,... mehr
  • MIC – managing international customs & trade compliance

    MIC – managing international customs & trade compliance Supply Chain Management, Kaufmännische Software (ERP), Expertensysteme, E-Procurement und Supply Chain Management, B2B Dienste und Lösungen mehr
  • APC Business Services GmbH

    APC Business Services GmbH IT-Personalbereitstellung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: