Ausblick auf 2013 von Martin Katzer, T-Systems Ausblick auf 2013 von Martin Katzer, T-Systems - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


26.02.2013 Rudolf Felser

Ausblick auf 2013 von Martin Katzer, T-Systems

Die COMPUTERWELT hat heimische IT-Anbieter um einen Ausblick auf 2013 gebeten. Martin Katzer, Vorsitzender der Geschäftsführung von T-Systems in Österreich, fordert von der Politik Investitionen in Bildung, Innovation und Infrastruktur.

Martin Katzer, T-Systems Austria

Martin Katzer, T-Systems Austria

© T-Systems

Computerwelt: Welche Umsatzentwicklung erwarten Sie in Ihrem Unternehmen 2013 und warum?
Martin Katzer:
Unser Ziel und auch unsere Erwartung ist eine Wachstumsrate über dem Marktwachstum – das heißt, wir wollen Marktanteile dazugewinnen. Wir haben als IT-Dienstleister unser breites Angebotsportfolio System Integration, IT und Telekommunikation aus einer Hand anzubieten. Durch unsere hohe Servicequalität kann T-Systems in Österreich auf eine überaus hohe Kundenzufriedenheit verweisen. Einen weiteren Treiber für eine positive Umsatzentwicklung liegt eindeutig auch in der Variabilisierung von IKT- Kosten – diese hilft unseren Kunden ihre IKT-Kosten an ihre Geschäftsentwicklung anzupassen.

Welche IT-Trends werden 2013 weiter an Bedeutung gewinnen und welche könnten an Bedeutung verlieren?

Cloud Computing wird zum Massenphänomen, das Internet der Dinge - Stichwort M2M - wird Schritt für Schritt Realität, die Smartphone-Durchdringung schreitet in großen Schritten voran und das bei gleichzeitig schrumpfenden Marktanteil von Apple. Die Nutzung des Internets wird dem Trend der letzten Jahre weiter folgen. Das Internet wird mobiler, HTML 5 wird an Bedeutung gewinnen. Aber auch Location Based Services sind aus unserer Sicht weiter auf dem Vormarsch.

Was für Forderungen haben Sie für 2013 an die Politik hinsichtlich des heimischen IT-Standortes?
Ganz eindeutig: Investitionen in Bildung, Innovation und Infrastruktur. Um in den kommenden Jahren als IT-Standort mitzuhalten brauchen wir entsprechend ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Hier braucht es konkrete Maßnahmen seitens der Politik: Investitionen in Infrastruktur und Innovation, Forcierung des IT-Wissens in Schulen schon ab dem Volksschulalter, neue spannende Ausbildungslehrgänge, bis hin zur Erhöhung des Frauenanteils.

Martin Katzer ist Vorsitzender der Geschäftsführung von T-Systems in Österreich.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • free-com solutions gmbh

    free-com solutions gmbh Werbewirtschaft, Wasser- und Energieversorgung, Vereine und Verbände, Umweltschutz, Touristik, Personenverkehr, Öffentliche Verwaltung,... mehr
  • T-Systems Austria GesmbH

    T-Systems Austria GesmbH WLAN-Systeme, VPN, Voice Mail Dienste, Videokonferenz-Systeme, Unified Messaging Dienste, Netzwerk-Systeme (LAN, MAN, WAN), Netzwerk-Management,... mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • APC Business Services GmbH

    APC Business Services GmbH IT-Personalbereitstellung, Individual-Softwareentwicklung, IKT-Consulting mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: