Cisco rechnet mit mobiler Datenexplosion Detail - Computerwelt

Computerwelt: Aktuelle IT-News Österreich


23.02.2012 :: Printausgabe 04/2012 :: Christof Baumgartner/idg

Cisco rechnet mit mobiler Datenexplosion

Der weltweite mobile Internet-Traffic soll sich laut Cisco Systems von 2011 bis 2016 verachtzehnfachen.

In einem Report prognostiziert der Netzausrüster, dass dann jeden Monat 10,8 Exabyte an Daten mobil übertragen werden. Dafür macht das Unternehmen mehrere Faktoren verantwortlich, unter anderem die wachsende Zahl mobiler Geräte mit Internet-Zugang, die 2016 die der Erdeinwohner (laut UN-Schätzung bis dahin 7,3 Milliarden) übersteigen und dann über zehn Milliarden liegen soll. Zu den Endgeräten zählt Cisco nicht nur Smartphones, Notebooks und Tablets, sondern auch knapp zwei Milliarden M2M-Module, wie sie etwa in GPS-Systemen von Fahrzeugen, Lösungen zum Asset-Tracking oder medizinischen Anwendungsbereichen zum Einsatz kommen. Insgesamt soll der M2M-Traffic bis 2016 rund fünf Prozent zum gesamten mobilen Datenverkehr beitragen, weitere fünf Prozent stammen von mobilen Broadband-Gateways, während klassische mobile Devices wie Smartphones und Notebooks mit 90 Prozent den Großteil ausmachen. Weitere Wachstumsfaktoren sind immer mehr gestreamte Inhalte, die steigende Rechenleistung der Endgeräte, schnellere Datenverbindungen wie LTE und mobile Videonutzung. So sollen Videoübertragungen im Jahr 2016 für mehr als 70 Prozent des mobilen Datenverkehrs verantwortlich sein.

Sicherheitsrisiko In einer weiteren Studie weist das Unternehmen darauf hin, dass die steigende Zahl der mobilen Geräte, Cloud-Dienste und sozialen Medien die Anforderungen an die Sicherheitsvorkehrungen von Unternehmen in den kommenden Jahren deutlich verändern werden. »Unternehmen entsprechen immer mehr dem Wunsch von Mitarbeitern, ihre Arbeit mit privaten Endgeräten zu erledigen. Um den Zugriff per Smartphone und Tablet zu ermöglichen, muss das geschützte Firmennetz ein Stück weit geöffnet werden. Auch Cloud Computing und soziale Netzwerke erhöhen das Risiko für Cyberattacken. Daher ist es wichtig, das Sicherheitskonzept des eigenen Firmennetzwerks zu überdenken und neuen Herausforderungen anzupassen«, sagt Achim Kaspar, General Manager Cisco Austria.

Diesen Artikel

Bewertung:

Übermittlung Ihrer Stimme...
Noch nicht bewertet. Seien Sie der Erste, der diesen Artikel bewertet!
Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.
  Sponsored Links:

IT-News täglich per Newsletter

E-Mail:
Weitere CW-Newsletter

CW Premium Zugang

Whitepaper und Printausgabe lesen.  

kostenlos registrieren

Aktuelle Praxisreports

(c) FotoliaHunderte Berichte über IKT Projekte aus Österreich. Suchen Sie nach Unternehmen oder Lösungen.

Zum Thema

  • DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten.

    DBConcepts GmbH. Die Oracle Experten. Enterprise Application Integration, Datenbanken, Business Intelligence und Knowledge Management, Tools, Server-Betriebssysteme, Middleware, Betriebssysteme für PCs,... mehr
  • VOQUZ Technologies GmbH

    VOQUZ Technologies GmbH Öffentliche Verwaltung, Maschinen- und Anlagenbau, Finanzdienstleistungen, Qualitätssicherung, Product Lifecycle Management (PLM), Mobile Lösungen und Applikationen, Management Informationssysteme (MIS),... mehr
  • Anexia

    Anexia Application Service Providing, Auftragsentwicklung für Software, Individual-Softwareentwicklung, RZ-Dienstleistungen, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines mehr
  • HATAHET productivity solutions GmbH

    HATAHET productivity solutions GmbH Individual-Softwareentwicklung, Migrations-Management, Programmierung, System- und Netzwerk-Tuning, Systemintegration und Systemmanagement, Übernahme von Softwareprojekten, User Helpdesk-Systeme und Hotlines,... mehr

Hosted by:    Security Monitoring by: